Das Apple iPad 2 ist der derzeit erfolgreichste Tablet PC überhaupt auf dem Markt, zusammen mit dem iPad 1 hat das Unternehmen aus Cupertino im dritten Quartal 2011 (kalendarisches Quartal) rund 11,12 Millionen iPads absetzen können, was für fast 70 Prozent der gesamten Marktanteile ausreichend ist und den Stellenwert des Apple-Tablets verdeutlicht.

Kaufen kann man sich das Apple iPad 2 auf verschiedenen Wegen, unter anderem über die Apple-eigenen Stores oder diverse Kaufhäuser sowie Online-Shops. Darüber hinaus stehen auch Angebote mit Vertragsbindung zur Auswahl, durch die man das Apple iPad 2 über den Vertrag subventionieren kann. Drei Anbieter sollen im Folgenden vorgestellt werden, nämlich die Drillisch GmbH (Maxxim und simply Prepaid), Vodafone und die Telekom.

iPad 2 bei Maxxim Data und simply Data: Preisgünstigste Angebote

Zunächst einmal sei gesagt, dass es sich hierbei um Angebote für das Apple iPad 2 mit 3G-Chip und 16 GB Speicher handelt, das Apple im eigenen Online-Store für 599 Euro ohne Vertrag anbietet. Bei Maxxim und simply zahlt man jeweils eine Anzahlung von 299 Euro für das Apple iPad 2, hinzu kommt eine Anschlussgebühr in Höhe von 24,95 Euro.

Gegebenenfalls entfällt diese auch, aktuell beispielsweise kann man sich die Gebühr bei einer Bestellung über das Internet sparen. Pro Monat wird in Verbindung mit den Drillisch Tarifen eine Grundgebühr in Höhe von 24,95 Euro fällig, die die Rate für das Apple iPad 2 bereits beinhaltet, sodass man diese nicht obendrauf bezahlen muss.

Somit zahlt man für das Apple iPad 2 3G mit 16 GB Speicher während der gesamten Vertragslaufzeit von 24 Monaten einen Betrag in Höhe von 897,80 Euro. Der inkludierte Datentarif bietet pro Monat 1 GB Datenvolumen auf HSPA-Niveau mit bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde, bei Überschreitung des Inklusivvolumens erfolgt eine Drosselung auf GPRS-Niveau.

Vodafone: Im 3,6 Mbit Tarif günstiger als die Telekom

Bei Vodafone werden gleich zwei Tarife angeboten, die jeweils mit einer 24-monatigen Vertragslaufzeit ausgestattet sind. Zunächst einmal zum Tarif Mobile Internet Flat 3,6 Light, der mit einer monatlichen Grundgebühr in Höhe von 34,99 Euro gelistet wird, hinzu kommt noch eine Anschlussgebühr in Höhe von 29,99 Euro.

Die einmalige Anzahlung für das iPad 2 beträgt 149,90 Euro, pro Monat stehen in diesem Tarif 1 GB Datenvolumen auf HSPA-Niveau mit bis zu 3,6 Mbit pro Sekunde zur Verfügung, wobei die Surfgeschwindigkeit bei Überschreitung auf GPRS-Niveau gedrosselt wird. Insgesamt zahlt man in diesem Tarif 1019,65 Euro während der zweijährigen Vertragsbindung.

Der Tarif Vodafone Mobile Internet Flat 7,2 ist ebenfalls mit einer Anschlussgebühr in Höhe von 29,99 Euro verbunden. Darüber hinaus zahlt man pro Monat eine Grundgebühr in Höhe von 44,99 Euro, wobei diese (genau wie bei der Flat 3,6 Light) die monatliche Rate für die Hardware bereits beinhaltet.

In puncto Einmalzahlung werden im Flat 7,2 Tarif 99,90 Euro fällig, sodass man insgesamt auf einen Preis von 1209,65 Euro kommt. Zu bieten hat der Vodafone Tarif monatlich stattliche 5 GB Datenvolumen auf HSPA-Niveau mit bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde, bei Überschreitung wird auch dieser Tarif auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt.

Telekom: Hohe Anzahlung, dadurch hohe Gesamtkosten

Bei der Telekom lässt sich das Apple iPad 2 beispielsweise über den Tarif web’n’walk Connect L subventionieren, wobei dieser mit einer monatlichen Grundgebühr in Höhe von 29,95 Euro verknüpft ist. In diesem Betrag ist auch schon die Rate für die Hardware eingerechnet, sodass hier kein separater Betrag fällig wird.

Abgesehen von der Grundgebühr muss man auch eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 24,95 Euro entrichten, zudem wird ein Einmalpreis in Höhe von 419,95 Euro für das Apple iPad 2 abgerechnet, sodass die Telekom den höchsten Beitrag für das Apple iPad 2 als solches verlangt und einen deutlichen Abstand zur Konkurrenz aufweist.

In Verbindung mit der Vertragslaufzeit über 24 Monate bezahlt man bei der Telekom 1163,70 Euro für das Apple iPad 2 inklusive Tarif. Dieser Tarif bringt jeden Monat 3 GB Datenvolumen auf HSPA-Niveau mit bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde, sollte das Inklusivvolumen überschritten werden, dann erfolgt eine Drosselung auf GPRS-Niveau.

Fazit: Alles in allem betrachtet bietet das Angebot der Drillisch GmbH die günstigste Möglichkeit um an ein Apple iPad 2 3G mit 16 GB Speicher zu gelangen, wenn man dieses über einen Vertrag finanzieren möchte. Allerdings kann man für einen höheren Preis (Vodafone 7,2 Mbit Flatrate) auch deutlich mehr Inklusivvolumen (5 GB statt 1 GB) pro Monat nutzen.

Für welchen Vertragstarif man sich letzten Endes auch entscheidet, das sollte davon abhängen, welche Leistungen man geboten bekommen möchte. Denn wem 1 GB Datenvolumen pro Monat auf HSPA-Niveau ausreicht, der ist mit den Tarifen von Maxxim Prepaid und simply Prepaid sehr gut bedient.


VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.5/10 (13 votes cast)

Apple iPad 2 bei Maxxim Data und simply Data im Vergleich mit Telekom, 8.5 out of 10 based on 13 ratings