Seit dem 14. Oktober 2011 lässt sich das Apple iPhone 4S offiziell erwerben, wobei Apple schon alleine am ersten Tag der Möglichkeit der Vorbestellung über eine Million Exemplare hat absetzen können. Doch das war noch nichts im Vergleich zu den Verkaufszahlen, die man erreicht hat, nachdem das Apple iPhone 4S offiziell in den Verkauf gelangt ist.

Apple iPhone 4S: Vier Millionen verkaufte Exemplare am Startwochenende

Schließlich konnte Apple in den ersten drei Tagen der Verfügbarkeit über vier Millionen Exemplare absetzen und damit den besten Start in Apples Historie feiern, und zwar in Bezug auf sämtliche Produkte. Den bisherigen Rekord hat das Apple iPhone 4 gehalten, das in drei Tagen rund 1,7 Millionen Mal verkauft worden ist.

Somit zeigt sich wieder einmal, wie erfolgreich Apple ist, selbst wenn die Experten eher mit einem Flop gerechnet haben. Denn immerhin hieß es im Vorfeld von vielen Marktanalysten, dass das Apple iPhone 4S nicht gut bei den Nutzern ankommen und die Kunden in die Arme der direkten Konkurrenz treiben wird.

Unter anderem ist sogar der Börsenkurs Apples nach der Bekanntgabe des Apple iPhone 4S abgestürzt, was sich im Nachhinein als relativ ironisch präsentiert. Immerhin hat das Apple iPhone 4S alle möglichen Rekorde in Bezug auf Apple und das mobile Segment an sich gebrochen und den Aktienkurs damit wieder nach oben getrieben.

28. Oktober 2011: 22 neue Länder erhalten das iPhone 4S

Um den Erfolg des Apple iPhone 4S noch weiter ausbauen zu können hat das Unternehmen aus Cupertino vor kurzem den Marktstart in 22 weiteren Ländern der Welt in die Wege geleitet. Unter anderem startete das Apple iPhone 4S in Österreich, der Schweiz und Mexiko, sodass weiterhin hohe Verkaufszahlen erreicht werden sollen.

Insbesondere in Europa hat Apple den Start des iPhone 4S gefeiert, sodass man versuchen möchte, in Europa noch mehr iPhone 4S-Modelle zu verkaufen. Die Chancen dafür stehen sehr gut, denn immerhin gab es auch beispielsweise in Österreich und der Schweiz lange Schlangen vor den Apple Stores zu finden.

Prognose für Q4 2011: 42 Millionen verkaufte iPhones

Nach dem sehr guten Verkaufsstart des Apple iPhone 4S haben die vielen Experten und Analysten für eine Anpassung der Prognosen gesorgt. Aktuell geht man in Expertenkreisen davon aus, dass Apple im vierten Quartal des Jahres 2011 über 42 Millionen iPhones wird verkaufen können, was den alten Rekord (20,34 Millionen iPhones) mehr als verdoppeln würde.

Angesichts der sehr guten Verkaufszahlen bisher scheint es nicht unrealistisch zu sein, dass Apple die Prognosen erfüllen oder gar übertreffen wird, denn ein Faktor spielt eine große Rolle beim Erfolg des Unternehmens im vierten Quartal: das Weihnachtsgeschäft, das für Apple schon im letzten Jahr ein voller Erfolg gewesen ist.

Auch in diesem Jahr ist davon auszugehen, sodass Apple rund 42 Millionen verkaufte iPhones mit Hilfe des Weihnachtsgeschäfts erreichen könnte. Sollte dem letzten Endes so sein, dann würde sich Apple wieder zur Nummer 1 im Smartphone-Segment machen, nachdem man in Q3 2011 dem Rivalen Samsung den Vortritt lassen musste.

Fazit: Wieder einmal konnte Apple eindrucksvoll beweisen, dass man das erfolgreichste Unternehmen im mobilen Segment ist. Sollte man darüber hinaus die Prognosen von rund 42 Millionen verkauften iPhones im vierten Quartal dieses Jahres erfüllen, dann würde man sich auch die Nummer 1 im Smartphone-Segment zurückerobern, als die sich im Moment noch Samsung bezeichnen darf.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (16 votes cast)

Apple iPhone 4S: Vier Millionen verkaufte Exemplare am Startwochenende, 8.6 out of 10 based on 16 ratings