So gut wie jeden Tag gibt es neue Informationen zum Apple iPhone 5 zu lesen, das irgendwann im Laufe des Sommers 2011 auf den Markt kommen soll, vermutlich im Juni oder Juli. Neben den neuen Hardwarekomponenten wie Dual Core-CPU, zwei neuen Kameras und einem verbesserten Design könnte noch eine Änderung realisiert werden, die noch bis vor kurzem als Nonsens tituliert worden ist.

Apple iPhone 5 doch mit LTE-Kompatibilität?

Die Rede ist von einer LTE-Funktion des iPhone 5, die für eine schnellere Verbindung in das mobile Datennetz sorgen könnte. Im Raum stehen bis zu 100 Mbit pro Sekunde, was angesichts der zurzeit standardmäßigen Geschwindigkeiten auf HSPA-Niveau mit bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde einen gigantischen Sprung bedeuten würde.

Dass die Mobilfunkanbieter in aller Welt zurzeit dabei sind, ihr LTE-Netz aufzubauen, das ist nichts Neues mehr, auch in Deutschland sind Telekom, Vodafone und o2 bemüht, den zukünftigen Standard anbieten zu können. Neben der LTE-Verfügbarkeit müssten dann natürlich die entsprechenden Geräte auf den Markt kommen, die mit den LTE-Geschwindigkeiten klarkommen.

Und da Apple in vielen Fällen als Vorreiter gilt, würde es durchaus Sinn machen, wenn man bei Apple versuchen würde, das iPhone 5 als erstes LTE-Smartphone der High End-Klasse zu etablieren. Bisherige Konkurrenten sind aktuell noch nicht abzusehen, eventuell wird im Laufe des Jahres aber das eine oder andere passende Android-Smartphone erscheinen.

Apple entwickelt LTE-iPhone für China Mobile

Der Grund, warum die Gerüchte um ein LTE-iPhone wieder neu entflammt sind ist die Aussage eines China Mobile-Managers, der in einem Interview verkündet hat, dass Apple für China Mobile an einem iPhone mit LTE arbeiten soll. In Frage kommen dafür eben das neue iPhone 5 oder eine modifizierte Version des iPhone 4.

Da die Kooperation von Apple und China Mobile (mit über 400 Millionen Kunden der größte Mobilfunkanbieter der Welt) erst im April starten soll, spricht einiges dafür, dass es sich bei dem angesprochenen Gerät um das iPhone 5 mit LTE-Kompatibilität handelt, da dieses ab April 2011 produziert werden soll.

Aber selbst wenn Apple das iPhone 5 in China mit LTE-Funktion ausstatten sollte, bedeutet das noch lange nicht, dass es in Europa bzw. Nordamerika ebenfalls der Fall sein wird, dass Apple eine LTE-Funktion bietet. Schließlich hat man bei Apple erst kürzlich verkündet, LTE sei noch nicht ausgereift genug und würde in europäischen Gefilden ein Risiko bei der Entwicklung darstellen.

LTE außerhalb Chinas wahrscheinlich erst im iPhone 6

Immerhin kann man bei Apple noch nicht voraussagen, dass LTE in Europa und Amerika bereits in diesem Jahr im großen Maßstab verfügbar sein wird. Dementsprechend möchte man bei Apple lieber abwarten und das LTE-Netz ab dem Apple iPhone 6 standardmäßig unterstützen. Für den außerasiatischen Markt wäre das vermutlich der beste Kompromiss.

Grund zur Hoffnung auf ein LTE-iPhone 5 gibt es aber dennoch, denn die LTE-Chips für das chinesische und europäische Netz sollen sich nur sehr geringfügig unterscheiden, sodass es möglich wäre, dass Apple das iPhone 5 mit LTE auf breiter Basis auf den Markt bringen wird.

Fazit: In Zukunft wird LTE für alle Mobilfunkanbieter eine gewichtige Rolle spielen, denn die Nutzung des mobilen Internets wird immer beliebter und die Kunden möchten ein immer schnelleres Internet nutzen. Demnach wird man auch bei Apple nicht umher kommen, ein iPhone mit LTE-Funktion anzubieten, wobei bisher nur unbekannt ist, wann das erste LTE-iPhone auf den Markt kommen wird.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (18 votes cast)

Apple iPhone 5 doch mit LTE-Kompatibilität?, 8.6 out of 10 based on 18 ratings