Das Apple iPhone 7 wird mit einigen interessanten Neuerungen aufwarten, so viel lässt sich angesichts Apples üblichen Planungen und Vorgehensweisen definitiv sagen, wenn es um eine komplett neue iPhone-Generation (also keine „S“-Generation) geht. Auch das iPhone 7 wird dementsprechend keine Ausnahme darstellen, wenngleich eine Neuerung mittlerweile so gut wie ausgeschlossen werden kann.

Apple iPhone 7: Ohne AMOLED-Display geplant

Und zwar ist die Rede von einem AMOLED-Display, das in der jüngeren Vergangenheit bereits mehrfach mit dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus in Verbindung gebracht wurde. Laut Informationen des bekannten Analysten Ming-Chi Kuo wird die neue iPhone-Generation aber nicht mit einem AMOLED-Display aufwarten.

Vielmehr soll man sich beim kalifornischen Unternehmen für die kommenden Jahre darauf verständigt haben, dass LCDs die richtige Wahl sind, die sich nicht nur günstiger produzieren lassen, sondern auch in deutlich höherer Stückzahl verfügbar sind. Da Apple viele Displays für seine iPhone-Produktion benötigt, ist dieser Schritt nur allzu verständlich.

Apple iPhone 9: Frühestes AMOLED-Device

Wie Kuo weiterhin berichtet hat, gibt es ein Jahr, bis zu diesem Apple mindestens auf LCDs bei seinen iPhone-Modellen setzen soll, nämlich 2018. Dementsprechend wäre es laut Kuo frühestens 2019 zu erwarten, dass ein iPhone-Modell mit AMOLED-Bildschirm auf den Markt kommt. Allerdings erscheint dieses Jahr auch nicht passend zu sein.

Laut aktueller Rechnung wären im Jahr 2019 das iPhone 8s und das iPhone 8s Plus an der Reihe, die als „S“-Modelle aber wohl kaum mit einer solch signifikanten Änderung wie einem AMOLED-Display aufwarten werden. Somit ist eher damit zu rechnen, dass frühestens 2020 ein iPhone mit AMOLED-Bildschirm auf den Markt kommen wird – also das Apple iPhone 9 und das iPhone 9 Plus.

iPhone 7: Bisherige Gerüchte im Überblick

Bis dahin wird aber noch viel Zeit vergehen, in der sich ein Blick auf die Gerüchte lohnt, die es zum Apple iPhone 7 gibt. Dieses soll mit einem neuen Design aufwarten, möglicherweise sogar mit einem neuen Material für das Gehäuse. Dass CPU, GPU und Kamera aufgestockt werden, ist zudem nur allzu logisch, da dies in jeder Generation bisher geschehen ist.

Ob ein größeres Display oder eine höhere Auflösung an den Start gebracht werden, ist zwar bisher durchaus spekuliert worden, aber mehr (höhere Auflösung) oder weniger (größeres Display) realistisch. Zumindest ein vorinstalliertes Apple iOS 10 darf als sichere Änderung angesehen werden.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Apple iPhone 7: Kein AMOLED-Display, 10.0 out of 10 based on 1 rating