Für das Jahr 2011 sind schon jetzt sehr viele Tablet PCs angekündigt worden, die mit dem Apple iPad in Konkurrenz treten wollen. Aufgrund diverser Hinweise lässt sich bereits heute erahnen, in welche Richtung der Trend für 2011 zeigen wird. Und scheinbar sieht es vor allem für den Grafikkarten-Experten nVidia sehr gut im Segment der Tablet PCs aus.

Samsung bestellt Chips von nVidia

Dieser soll nämlich von Samsung konsultiert worden sein, was die Lieferung von Chips der nVidia Tegra 2-Reihe anbelangt. Wie es scheint, möchte Samsung die nVidia Tegra 2-Chips in Tablet PCs und Smartphones gleichermaßen verbauen, womit die Bestellung von Samsung bei nVidia recht hoch ausgefallen sein dürfte. Interessant ist zudem, dass Samsung nur einen Tablet PC in seinen Reihen hat, der künftig offenkundig ebenfalls auf nVidia-Basis gefertigt werden wird. Dabei handelt es sich um das Samsung Galaxy Tab, dessen Nachfolger Samsung Galaxy Tab 2 bereits im Jahr 2011 erscheinen soll.

Abgesehen vom Galaxy Tab 2 sollen auch weitere Smartphones von Samsung mit dem nVidia Tegra 2-Chipsatz auf den Markt kommen, von denen bisher aber weder Name noch Technik bekannt geworden ist. Was Samsung im Bereich der Smartphones also mit der nVidia-Technik plant, das steht noch in den Sternen.

Auch Google setzt auf nVidia Tegra 2

Wie es aussieht wird aber nicht nur Samsung zukünftig auf nVidia Tegra 2 vertrauen, sondern auch der Suchmaschinenriese Google, der mit seinem Google Android OS kurz davor steht, das meistgenutzte mobile Betriebssystem der Welt zu werden. Dementsprechend freudig dürfte die Nachricht von Googles Unterstützung bei nVidia aufgenommen worden sein.

Bei Google soll man sich indes dafür entschieden haben, die nVidia Tegra 2-Chips als Referenzsystem für das Google Android OS 3.0 Honeycomb auszuwählen, das im Frühjahr 2011 veröffentlicht und der Nachfolger von Android 2.3 Gingerbread werden soll.

Android 3.0 Honeycomb ist besonders für Tablet PCs wichtig, da von vielen Herstellern berichtet wird, dass erst Honeycomb das Google Android OS prädestiniert für Tablet PCs machen würde. Sollte dies stimmen und nVidia wirklich von Google unterstützt werden, dann kann man damit rechnen, dass im nächsten Jahr einige Tablet PCs mit nVidia Tegra 2-Chipsatz auf den Markt kommen werden.

Viele Tablets auf nVidia-Basis realistisch

Zu den Herstellern, die für das nächste Jahr einen Tablet PC einplanen, gehören renommierte Namen wie HTC, Samsung, HP, Acer oder auch Dell, von denen fast alle auch mit einem Android-Tablet werden aufwarten können. Ob eines der Geräte von den genannten Herstellern auch mit dem nVidia Tegra 2-Chips erscheinen wird, lässt sich nur vermuten, ist aber durchaus realistisch.

Für nVidia sind die Nachrichten über die Unterstützung von Google und Samsung sehr wichtig, um auf dem Markt der Tablet PCs Fuß fassen zu können. Wie gut nVidia aber tatsächlich dastehen wird, das wird man erst gegen Ende des Jahres 2011 sehen können, prinzipiell ist ein Erfolg aber im Bereich des Möglichen.

Fazit: Der Markt der Tablet PCs entwickelt sich gerade zu einem Milliardengeschäft und nVidia scheint mittendrin im Geschehen zu sein. Dass die Android-Tablets erfolgreich sein werden, das steht eigentlich außer Frage, somit bleibt nur noch abzuwarten, ob das Apple iPad 2 nicht doch dafür sorgen kann, dass Apple die Marktführung im Segment der Tablets zu verteidigen vermag

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (16 votes cast)

Auch Google setzt auf nVidia Tegra 2 Tablet PCs, 8.6 out of 10 based on 16 ratings