Neben Fonic bietet nun ein zweiter Anbieter eine Tages-Flatrate für 2,50

Der Prepaid-Discounter blau.de startet nach Fonic, T-Mobile und Vodafone im April seine eigene UMTS Tagesflatrate im Netz von E-Plus.
Mit diesem Tagesflatrate-Anbieter für das Netz von E-Plus ist nun eine Lücke gefüllt worden. Künftig sind also Tagesflatrates in allen deutschen Mobilfunknetzen erhältlich.

blau folgt dabei der Preisgestaltung von Fonic, und bietet nun eine Tages-Flatrate für 2,50 Euro. Verglichen mit den Angeboten von T-Mobile und Vodafone, die jeweils 4,95 Euro für eine Tages-Flatrate berechnen, kann sich blau.de mit einem halb so teuren Angebot gut platzieren. Wie die blau.de Tages-Flatrate genau abgerechnet werden soll, ob per Kalendertag oder pro 24 Stunden, ist noch nicht klar.

Angeblich keine Begrenzung des Volumens

Ähnlich der Monats-Flatrate von blau.de, ist auch die Tages-Option nicht im Volumen begrenzt.

Das wird aber durch den Fakt relativiert, dass die maximale Datenrate im E-Plus Netz momentan nur bis zu maximal 384 kBit/s im Downstream beträgt. Bei der hier vorgestellten Daten Tages-Flatrate handelt es sich um eine pure UMTS-Flatrate. HSPDA wird noch nicht unterstützt.
Sieht man sich die Bedingungen bei O2 und Fonic an, so bieten diese eine Datenübertragungsrate von bis zu 3,6 MBit/s an. Angekündigt sind hier aber schon Raten bis zu 7,2 Mbit/s, wie sie T-Mobile und Vodafone bei ihren Angeboten schon verwirklicht haben. Zu erwarten ist, dass E-Plus und damit auch blau.de, in Ballungszentren, in denen man einen höheren Bedarf festgestellt hat, bald mit Datenübertragungsraten von bis zu 3,6 MBit/s antreten.

Mit der Einführung der Tages-Flatrate hat sich die Zahl der Datentarife, die blau.de anbietet auf vier erhöht. Zum einen ist da der Standard Volumentarif, in dem die Nutzer 24 Cent je übertragenem Megabyte zahlen. Dazu kommt ein 1 Gigabyte Datenpaket für 9,90 Euro. Für 19,80 bekommt der Nutzer eine echte monatliche UMTS Daten-Flatrate. Ab April kommt nun noch die Tages-Flatrate für 2,50Euro hinzu.

Es häufen sich doch vermehrt Klagen über die mitunter schwache Performance, so dass Drosselung oft überhaupt kein Thema ist. Gerechterweise muss man sagen, dass die Performance je nach Aufenthaltsort unterschiedlich ist. In den Ballungszentren läuft das UMTS Netz von E-Plus ganz gut und die Grundregeln des Funkempfanges gelten auch hier. Im dritten Hinterhof ist der Empfang sicher nicht vergleichbar mit der Performance, die im Zentrum einer Großstadt, zum Beispiel an Fernbahnhöfen geboten wird.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (18 votes cast)

Blau bietet ab April UMTS Internet-Tages-Flatrate für 2,50 Euro, 8.6 out of 10 based on 18 ratings