callmobile Meinungen - call mobile Erfahrungsberichte - callmobil Testberichte

Nur hier extra Callmobile Startguthaben mit dem Callmobile Gutscheincode sichern.

Nur hier bei Callmobile anmelden und bis zu 10,- € Callmobil Startguthaben bei Rufnummermitnahme erhalten.

Extra Startguthaben mit dem Callmobile Gutschein sichern
.

callmobile gutscheincode anmeldung callmobile freundschaftswerbung gutscheincode callmobile gutscheincode

Einfach den Gutscheincode Nur hier auf der Callmobile Webseite angeben und extra Startguthaben erhalten

Callmobile Produkt Merkmale

-stabile und günstige Preise "clever & frei"
-sehr gute Netzabdeckung D2 - Vodafone Netz
-einheitlicher Tarif 24/7
-keine Grundgebühr
-keine Vertragsbindung
-9 cent rund um die Uhr in alle deutschen Netze
-kostenlose Rufnummernmitnahme
-günstige Roamingpreise im Ausland
-günstige Datentarife / Flatrate !


Kostenloser Service für Sie bei Callmobile !

Rufnummernmitnahme zu callmobile
0,00
Einzelverbindungsnachweis online
0,00
übersicht der Kontobewegungen online
0,00
Guthabengültigkeit
Unbegrenzt
E-Mail an die Hotline und Service-Chat
0,00
Automatisches Guthabenaufladen
0,00
Laufende Gespräche werden bei Verbrauch des Guthabens nicht automatisch beendet
 
Telefonischer Kundenservice
01805- 777 4647
0,14

testsieger easymobile easy mobil

Hier klicken für callmobile (ehemals easymobile) den 3-fachen Testsieger der Stiftung Warentest und im connect Magazin


Paypal-Aktion

Aktion für Paypal-Kunden - Testbericht verfassen und Geld verdienen!

Wir bieten 1 Euro pro 100 Worte (bis maximal 3 Euro) pro Testbericht! So bald wir deinen Testbericht freischalten, wird das Geld sofort direkt auf dein Paypal-Konto eingezahlt! Gib einfach deine bei Paypal registrierte Email-Adresse im gekennzeichneten Formularfeld an.

Callmobile Erfahrungen Meinungen Testberichte

Dein Name:

  *

Dein Paypal-Konto:

  (kein Pflichtfeld, hier nur eintragen um über Paypal Geld zu verdienen!)

Bewertung der Seite

Dein Testbericht:

  *

1
2
3
4
5

In welchem Feld ist der Punkt?

  *

Abschicken      (* = Pflichtfelder)

« Bisherige Testberichte: 32 Beitraege auf 2 Seiten  |  Aktuelle Seite: 1 »
[ 1 ] [ 2 ]

Eva maria Heissner schrieb am 04.04.2012 um 16:11:

Von Callmobile werde ich mich jtzt nach 2 jahren engültig trennen. Leider kann man sein Guthaben nur Online aufladen kommt es zu einer Rücklastschrift werden hier ca 10 euro fällig. Handy gesperrt nur noch Überweisung möglich, grundsätzlich eine berabeitungszeit von bis zu Werktagen bis man wieder telefonieren kann.will mann dann wieder per lastschrift ( die einzige möglichkeit bei Callmobile sein konto aufzuladen ) ??? online aktivieren ist der monatliche mindestbetrag erreicht demzufolge gejt weider nur eine Überweisung die weider bis zu 8 Tage dauern kann.Und weider 10 Euro extra gezahlt? Kundenservice ist ok e-mail support bzw. antwort auf meine Fragen erhalte ich in ca 1 werktag, online support chat gut, aber leider ist der Kundensupport, oder auch die abfrage des Guthabens per sms.auch weider mit kosten verbunden.eine Aufladekarte an tankstellen oder über den Bankautomat ist hier leider snicht möglich. Telefoniert man sehr wenig ( habe für meinen kleinen Sohn auch eine karte geholt) und er liegt da immer unter 5 Euro monatlich werden automatisch 1 Euro Administrationsgebühr von seiner karte abgebucht.Nur weil er zuwenig telefoniert hat? Nicht gerade kundenfreundlich.

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

heinz wittmann schrieb am 29.02.2012 um 19:15:

Mit dem Provider callmobile und seinem Tarif-Angebot clever9 (ohne Datenflatrate) ist mir in der zweiten Januarwoche 2012 folgendes passiert:
Die neue Simkarte von callmobile bekam ich am Donnerstag per Post, habe diese eingelegt, alles schien normal zu funktionieren.

Freitagmittagmittag erhielt ich unmittelbar nacheinander 2 Mails von callmobile, mein Guthaben sei um 15 EUR aufgefüllt worden.
Freitagabend erhielt ich unmittelbar nacheinander 3 weitere dieser Mails.
Tagsüber war ich beruflich beschäftigt, und habe mein Smartphone kaum angefasst.
Als ich am Samstagnachmittag, ebenfalls unmittelbar nacheinander, nochmal 2 dieser Mails erhielt, war ich alarmiert.

Auf der Webseite von callmobile war zu erfahren, mein Smartphone habe von Donnerstagnachmittag bis Samstagnachmittag, das sind ca. 48 Stunden, insgesamt 23 Stunden Onlinedatenzeit beansprucht. Daraufhin habe ich sofort die callmobile-Simkarte aus meinem Smartphone entfernt.
Für genau zwei Tage wurden von callmobile 126,- EUR für Datenverbindungen berechnet.

Auf meinem Smartphone ist eine App installiert, mit der sämtliche Netznutzung erfasst und nach Online und WLan unterschieden wird. Diese Daten ergeben ein ganz anderes Bild:
Donnerstagmittag bis Samstagmittag insgesamt online 2,95MB (per Wlan 1,88 GB).
Wie man mit diesen Angaben (weniger als 3 MB) zu 23 Stunden Onlinedatennutzung kommen will, ist mir rätselhaft.

Antwort von callmobile auf meine Nachfrage per Mail wie diese aberwitzigen Zeiten zustande gekommen sein sollen: Selbstverständlich haben wir die Verkehrsdaten geprüft, diese wurden uns jedoch technisch so bestätigt, die Verbindungen haben also mit Ihrer Simkarte stattgefunden.
Haben Sie also bitte Verständnis dafür, dass wir Verbindungen, die geführt werden, auch berechnen werden.
Inzwischen habe ich zur Klärung der Angelegenheit einen Anwalt eingeschaltet.

Mit der Portierung meiner Nummer zum neuen Anbieter hat sich callmobile einen ganzen Monat Zeit gelassen.

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Nadine schrieb am 17.12.2010 um 09:23:

Also ich kann über Callmobile nicht wirklich meckern. Bin seit ca. 3 Jahren im 3-Cent-Tarif (also 3 Cent anbiterintern und 13 Cent in alle anderen Netze) und bin auch mit den Roaming-Preisen aus dem Ausland sehr zufrieden gewesen.

Einzig der Mindest-Umsatz von 6 Euro im Quartal verleidet mir den Spaß. Da ich sehr wenig telefoniere und im Monat doch eher selten über die 2€-Grenze komme, ist das für mich quasi eine Grundgebühr von 1 € im Monat. Daher wechsele ich gerade den Anbieter.

Die Rufnummernmitnahme liegt mit 24,95 € im Durchschnitt der anderen Anbieter. Wenn man ein Restguthaben hat, wird einem das leider nicht komplett ausgezahlt, sondern erst noch um 6 € verringert - was dann noch übrigbleibt, bekommt man dan auf sein Konto überwiesen.

Wer also - wie ich - den Anbieter wechselt oder bei Callmobile einfach nur so kündigt, sollte das wirklich gut durchrechnen oder sein Guthaben vor dem Vetragsende aufbrauchen (dann tut's nicht ganz so weh).

Alles in allem ist es aber ein solider Anbieter mit 2 guten Tarifen. Und wer sich am Mindest-Umsatz nicht stört oder den sowieso schafft, kann bei Callmobile eigentlich relativ günstig telefonieren.

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

klaus schrieb am 25.10.2010 um 10:52:

also seit callmobile jetzt im vodafone netzt läuft und sogar eine Hanyd Surf Flatrate im Programm hat kann ich die nur weiter empfhlen. ich nutze callmobile jetzt seit fast 3 Jahrne und hatte noch nie wirkliche Probleme. Ich hoffe der Tarif sinkt bald auf 8 Cent pro Minute aber mit der Festnetzflatrate kann ich auch gut leben. Insofern weiter so callmobile !

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Susanne schrieb am 13.02.2008 um 11:12:

Hallo Freunde der günstigen Mobil-Telefonie!

Seit vielen Jahren telefoniere ich mit prepaid-Tarifen und muß sagen, daß es noch nie so günstig und so einfach war wie mit callmobile.

Einen Mindestumsatz von durchschnittlich 2 Euro pro Monat zu erreichen ist doch nun wirklich kein Problem - das sind 6 Euro pro Quartal.

Überigens kann man das ganz leicht online bei callmobile überprüfen - wie das Gesprächsguthaben sich entwickelt hat.

Falls dann doch mal ein paar Cent fehlen ... einfach mal die beste Freundin / den besten Freund anrufen ... (-: oder überlegen ... um welchen Anruf habe ich mich schon lange gedrückt ... Tante Erna vielleicht oder vielleicht der Paten-Onkel .... oops ?!

ok - die wichtigsten Gründe, die mich bewogen haben zu callmobile zu wechseln, hier nocheinmal kurz zusammengefaßt:


* natürlich die günstigen Tarife - guckst du www.callmobile.de
* die Sprachqualität und Abdeckung im D1-Netz ist optimal
* keine Vertragsbindung, keine Zwangsmailbox
* keine monatliche Grundgebühr,
innerhalb von je 3 Monaten sollten 6 Euro also 2 Euro pro Monat umgesetzt werden, sonst fällt eine Geringnutzungsgebühr von 1 Euro pro Monat an (aber das kann man(n) / frau leicht vermeiden!!! s.o.)
* Guthabengültigkeit unbegrenzt (genial!)
* gleiche Kosten zu allen Mobil-Netzen
* netzintern nur 4ct pro min (das lohnt sich wirklich im Freundeskreis)
* die Aufladung kann automatisch erfolgen
* Online-Kundenkonto
* Fragen werden freundlich und zügig im Live-Chat beantwortet - und das
auch für Nichtkunden
* die MwSt.-Erhöhung wurde nicht an die Kunden weitergereicht.

Freunde, was wollt Ihr mehr ?!

Also wünsche allen viel Spaß mit Callmobile

Susi

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Günter Just schrieb am 11.02.2008 um 10:44:

Hallo,
nach vielen verschiedenen Anbietern bin ich vor ca. 17 Monaten zu callMobile gekommen. Endlich kein Ärger mehr mit den Abzockern !!!
Keine Grundgebühr, keinen Mindestumsatz, kein Guthabenverfall sowie kostenloser Kontakt mit Callmobile übers Internet bei 13 Cent in jedes Netz und untereinander sogar nur 3 Cent. Nachteil: Mann muß 6 Euro in 3 Monaten vertelefonieren (Gute Kontrolle über Mein Konto bei Callmobile möglich).

Es gibt außerdem immer wieder tolle Angebote wie z.B. 2 oder 5 Euro bezahlen bei 10 Euro Guthaben und für den Werber und den Geworbenen noch eine Gutschrift von 5 bzw. 2 Euro. Achtung bei Rufnummermitnahme, der "alte" Anbieter will dafür ca. 25 Euro!

Ich telefoniere jetzt zum Bruchteil der früheren Kosten, habe alle möglichen Tarife verglichen und den für mich besten gefunden. Danke
Günter

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Ute schrieb am 25.01.2008 um 15:06:

Wann kommt der neue Callmobile 10 cent Tarif ? Der ehemalige D1 Testsieger wollte doch auch einen 10 Cent oder weniger Prepaid Discount Tarif im neuen Jahr anbieten. Anscheinend wartet callmobil lieber erstmal ab. Ich bin seit letztes Jahr bei Callmobile dabei und hatte bis heute keinerlei Probleme. ich hoffe sehr das demnächst ein neuer Testsieger Tarif bei callmobil erscheint. Auch die Datenverbindungen sollten per MB abgerechnet werden. lg Ute

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Thorsten schrieb am 10.10.2007 um 23:06:

Ich weiß gar nicht wie viele Jahre ich eine x-Tra Card von D1 mein Eigen nannte, im Grunde reichte es für mich aus da ich nie sonderlich viel telefonierte und mit einer Prepaidkarte immer die Kostenkontrolle behielt.Irgendwann stieg dann - u.a. auch durch das viele Gesimse und telefoniere mit meiner damaligen Freundin - auch mein Nutzungsverhalten und die Kosten liefen aus dem Rahmen denn bekanntermaßen sind Prepaidtarife der Netzanbieter alles andere als günstig. Hielt eine Aufladung von 15 Euro sonst so um die 4 bis 5 Monate war es in jener Zeit manchmal nur noch 2 Wochen und so beschloss ich mich auf die Suche nach nach einem neuen Anbieter zu machen. Das war Anfang 2006 und mit Simyo, Easymobile, Blau und Co drängten gerade eine Menge der sogenannten No-Frills Anbieter auf den Mobilfunkmarkt, die Discounter unter den Tarifanbietern. Ohne Extras (z.B. gab es keine subventionierten Handys!), dafür aber mit Supertarifen.

Die Auswahl des Anbieters ist eine komplexe Sache da es eine Menge neuer günstiger Anbieter gab die alle recht ähnliche Tarife hatten. Für mich waren folgende Sachen wichtig:

- Günstige Minutenpreise in die deutschen Netze (Fest und Mobil)
- Günstige SMS Preise (19 Cent wie bei X-Tra sind einfach mal überteuert)
- Möglichkeiten der Kostenkontrolle
- Rufnummermitnahme

Wenn möglich wollte ich auch im D1 Netz bleiben, keinesfalls aber ins E-Plusnetz da ich dort tlw. Netzabdeckungsprobleme haben würde. Schnell kristalisierte sich der Anbieter easymobile (heute: callmobile) heraus. Ich entdeckte zwar auch einige Nachteile aber alles in allem erschien mir der Anbieter die richtige Wahl zumal hinter dem Namen easymobile eine gewisse Erfahrung steckte denn Easy ist eine bekannte Marke und easymobile hatte bereits in anderen Ländern erfolgreich Mobilfunkangebote etabliert.

. . o o O O Anmeldung und Wechsel O O o o . .

So entschloss ich mich zum Wechsel. Dies geschah unkompliziert über die Website, ich wählte die Option Rufnummernübernahme (eine Portierung kostet bei callmobile nichts, wichtig ist nur dass die meisten alten Provider nochmals 25 bis maximal 30 Euro für die Portierung verlangen, in meinem Fall mussten also 25 Euro auf der Prepaidkarte drauf sein damit dem Portierungsantrag auch stattgegeben wurde) damit ich meine gute alte Rufnummer behalten konnte. Alternativ hätte ich auch eine neue Nummer wählen können aber das wollte ich nicht. Wählt man eine neue Nummer, so kann man sich die natürlich selbst aussuchen, für einen kleinen Aufpreis werden einem auch sogenannte Goldnummern zur Wahl gestellt, das sind Nummern die maximal 4 verschiedene Ziffern beinhalten. Aber wie gesagt wollte ich ja meine Nummer behalten. Die Anmeldung an sich ist total problemlos und selbsterklärend. Die üblichen Angaben wie Adresse, Geburtsdatum, Personalausweisnummer etc. sind notwendig.

In meinem Fall musste ich noch vor dem Wechsel bei T-Mobile kündigen, man sollte wissen dass die Anbieter für eine solche Kündigung mit Wechsel tlw. Fristen von 3 bis 4 Monaten haben, hier sollte man sich also rechtzeitig informieren wie man kündigen muss damit man die Nummer zu einem neuen Anbieter übernehmen muss, wichtig ist auch dass binnen 4 Wochen nach Bestätigung der Kündigung der Portierungsauftrag durch den neuen Anbieter ausgelöst wird. Die Übernahme zu callmobile selbst ist kostenlos, d.h. Callmobile erhebt keine Gebühren!

Ich habe meine Kündigung direkt in einem T-Punkt erledigt und erhielt wenig später die Kündigungsbestätigung von T-Mobile die ich dann nach meiner Anmeldung zusammen mit einem vorbereiteten Übernahmeauftrag zu callmobile faxte damit die den Portierungsantrag stellen konnten und dann war die ganze Sache schon erledigt, der Wechsel dauerte bei mir eine knappe Woche und das trotzdem gerade Scharen von Kunden zu den neuen Anbietern wechselten. Nach etwa 3 Tagen bekam ich per Post meine neue SIM - Karte die auffällig einfach war, ein schlichtes weiß ohne Anbieter Logo etc. außerdem erhielt ich mit dem Schreiben meine Zugangsdaten zum Onlineportal. PIN und PIN2 für die neue SIM-Karte bekommt man übrigens per E-Mail!!!

Am Tag der Portierung, also des Wechsels hatte ich dann zunächst keine Verbindung mehr mit der alten SIM Karte, ich legte also die neue ein und wartete ab. Die Karte hatte ich wie notwendig online bereits freigeschaltet, trotzdem passierte eine Weile erst einmal nichts. Ich rief dann ungeduldig mal kurz bei der Hotline an und erfuhr dass es bis zu 24 Stunden dauern könnte bis die Karte aktiv sei, aber so lange musste ich mich dann gar nicht mehr gedulden denn nach etwa 1,5 Stunden funktionierte alles und ich konnte loslegen. Was mir auffiel: Auf meinem Handy sah ich kein Anbieterlogo von callmobile, das ist ein bekannter Fehler auf zahlreichen Handys aber das stört mich nicht, ganz im Gegenteil. Endlich freies Handylogo und kein Anbieterbranding mehr * hehe*

. . o o O O Die Firma O O o o . .

Auch ein paar kurze Fakten zur Firma gehören für mich in einen solchen Bericht unbedingt dazu. Am 1. November 2005 startete callmobile in Deutschland unter dem Namen easymobile. Easymobile war eine Kooperation der Stellas Easy Group (die auch das Logo stellte, bekannt ist die Easy Group z.B. auch durch die Airline Easy Jet) mit der dänischen Telefongesellschaft TDC. 2004 startete man in Dänemark einen entsprechenden Billiganbieter mit dem man später nach GB, Niederlande, Deutschland und einigen anderen Ländern expandierte, das Angebot wurde in einigen Ländern jedoch rasch wieder eingestellt.

In Deutschland firmierte die Marke easymobile als Joint Venture der dänischen TDC A/S, dem Mobilfunk-Service-Provider Talkline und der dänischen TIH Invest. Im November übernahm Talkline das Unternehmen zu 100% (bis dahin hielt man 80%), die Easy Group entzog daraufhin dem Unternehmen die Namensrechte und der Anbieter wurde in callmobile umbenannt. Easymobile existiert meines Wissens nach als Marke inzwischen in keinem Land mehr.

. . o o O O Mein Tarif O O o o . .

Zunächst gab es nur einen Tarif bei callmobile, es ist quasi der Standardtarif. Hier die Details:

Vertragslaufzeit: Keine
Starterpaket (enthält einmalige Anschlussgebühr von € 0,- und € 10,00 Startguthaben) 10,00
Taktung: 60/60

Die Kosten des Starterpaketes variieren immer mal wieder etwas, im Moment zahlt man noch weniger und bekommt noch mehr Startguthaben, hier empfiehlt es sich vor der Anmeldung noch mal genauer hinzuschauen. Die Taktung 60 / 60 bedeutet dass man immer volle Minuten bezahlt, einige Konkurrenten rechnen nur die erste Minute voll ab, bei Gesprächen die darüber hinaus gehen wird dann im 10 Sekundentakt abgerechnet. Ein 60 / 60 Takt kann wenn man immer knapp über 60 Sekunden telefoniert schnell weh tun weil man dann halt immer für 2 Minuten zahlt, aber bei dem Minutenpreis kann ich das gerade noch verschmerzen ;o)

Monatliche Grundgebühr: 0,00
Monatlicher Mindestumsatz: 0,00

Hier sollte man ergänzen dass man in 3 Monaten mindestens 6 Euro vertelefoniert haben muss, andernfalls wird eine Administrationsgebühr von 1 Euro berechnet, das ist eine Art versteckter Mindestumsatz. Die Prüfung wird jeden Monat aufs Neue für die vorangegangenen 3 Monate durchgeführt.

Inlandsverbindungen zu callmobile-Kunden, rund um die Uhr: 0,04
Inlandsverbindungen in das dt. Fest- und Mobilfunknetz und zur eigenen Mailbox, rund um die Uhr 0,14

Auf die Auslandspreise verzichte ich, die findet ihr auf callmobile.de. Zu Beginn waren die Preise 2 Cent teurer und dann wurden diese Preise hier eingeführt, zunächst immer nur befristet aber inzwischen gelten sie meines Wissens nach unbefristet. Besonders günstig sind halt Telefonate mit anderen Callmobile-Kunden. Verbesserungswürdig halte ich die Kosten für die Mailboxabfrage, einige Konkurrenten ermöglichen das günstiger oder sogar kostenlos.

SMS Versand in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze 0,12
SMS Versand ins Ausland 0,30

MMS Versand in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze 0,40
MMS Versand ins Ausland 0,75

Der SMS Preis innerhalb Deutschlands ist sehr okay, alles andere bewegt sich im üblichen Rahmen.

Wichtig zu wissen ist, dass es sich um einen Prepaidtarif handelt, sprich man muss vor dem Telefonieren Guthaben aufladen. Man kann einmal "per Hand" aufladen lassen (ab 15 Euro) oder man legt fest dass bei Unterschreiten eines Guthabens von 2 Euro das Konto automatisch mit einem bestimmten Betrag (ab 15 Euro) aufgeladen wird. Maximal kann man 100 Euro auf ein Mal aufladen bzw. 250 Euro im Monat oder 1000 Euro insgesamt. Mehr telefonieren kann man also nicht :-P

Lädt man manuell auf, wird pro Aufladung eine kleine Gebühr von 20 Cent erhoben, das steht nur irgendwo im Kleingedruckten! Ich benutze inzwischen die automatische Aufladung weil es praktischer ist und dank entsprechender Kontostands SMS bin ich auch stets im Bilde wie viel Guthaben ich noch habe. Inzwischen kann man auch per SMS (kostenpflichtig) den Kontostand abfragen, ich empfehle aber die kostenlose Abfrage auf der Website.

Für Kunden die nicht automatisch aufladen lassen ist noch wichtig zu wissen dass Gespräche nicht gleich unterbrochen werden wenn man die 0 Euro unterschreitet. Erst bei einem Minus von 10 Euro wird das Gespräch beendet und die Karte ggfs. Gesperrt. Die Karte wird ebenfalls gesperrt wenn man mehrere Tage in Folge ein negatives Konto aufweist. Ein Entsperren kostet meines Wissens nach 5 Euro. Aber hier sollten Interessenten ggfs. Besser die aktuelle Preisliste lesen, dort findet ihr ohnehin alle aktuellen Preise z.B. auch für Sonderrufnummern oder aber die Roamingpreise.

. . o o O O Der Alternativtarif O O o o . .

Für Vieltelefonierer gibt es auch noch einen Laufzeitvertrag den ich hier ganz kurz vorstelle: Der Tarif "clever & entspannt" ist ein Alternativtarif für Leute die regelmäßig telefonieren, die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate und man muss pro Monat mindestens 10 Euro Umsatz generieren. Die Minutenpreise für alle deutschen Netze liegen bei einheitlich 10 Cent pro Minute, es gibt keine weiteren Vergünstigungen, auch nicht anbieterintern. Eine SMS schlägt mit satten 20 Cent zu Buche, die restlichen Tarifdetails sind wohl ähnlich wie bei dem "clever & frei" Tarif und für Details sollte man sich auch hier die entsprechende Preisliste anschauen. Auch in diesem Tarif hat man die bekannten Aufladefunktionen.

Wer viel telefoniert, ist bei diesem Tarif natürlich richtig aber man sollte es sich gut überlegen denn die SMS Preise sind dafür schon wieder recht hoch und man bindet sich 24 Monate an den Tarif und bekommt auch hier kein subventioniertes Handy!

. . o o O O Service O O o o . .

Alles Wichtige kann man direkt auf callmobile.de erledigen, dort kann man z.B. die SIM Karte für Roaming freischalten oder Sonderrufnummern sperren und aktivieren oder einen Einzelverbindungsnachweis einsehen (nicht ganz zeitnah, es braucht manchmal bis zu 24 Stunden bis Posten auftauchen) oder einfach das Guthaben einsehen oder aufladen.

Auch findet man auf der Website umfangreiche FAQ die viele Fragen beantworten. Es gibt ferner ein E-Mailformular um den Support zu kontaktieren und einen Onlinechat. Das E-Mailformular habe ich bevor ich Kunde wurde einmal verwendet, die Reaktionszeit hier war okay (2 Tage), die Antwort hätte ausführlicher sein können.

Den Chat kann ich nur sehr loben. Es handelt sich um einen Javachat und man muss eigentlich nie lange auf einen Betreuer warten. Die Betreuer wirken immer recht kompetent und gehen ausführlich auf das Problem ein. Für kundensensible Sachen sollte man persönliche Daten wie die Kontoverbindung wissen damit die Leute das Gegenüber auch als ihren Kunden identifizieren können. Den Chat habe ich u.a. weimal bemüht als ich Probleme mit der Einrichtung von MMS hatte und auch ebenfalls einmal bevor ich Kunde wurde. Das MMS Problem konnte durch den Support zwar nicht wirklich gelöst werden, aber man gab mir zumindest die richtige Richtung vor, es fehlte nämlich nur ein kleiner entscheidener Hinweis. Letztendlich lag es aber auch nur an einem Problem meines Handys und nicht am Anbieter also ist das zu verschmerzen zumal in dem Fall wohl eher der Handyhersteller Support leisten müsste.

Übrigens werden in der Regel keine Textbausteine verwendet, die Antwort ist fast immer individuell auf das Problem zugeschnitten nur bei wirklichen Standardfragen gibt es halt Standardantworten.

Ferner gibt es noch eine Telefonhotline. Unter 01805 - 77 74 64 (€ 0,14/Min. aus dem deutschen Festnetz) erreicht man hier das Callmobile Team. Eine kostenlose Hotline wäre natürlich besser, aber die Kosten finde ich gerade noch in Ordnung zumal so ein Service halt auch Geld kostet und mit dem Chat hat man ja eine kostenlose Möglichkeit für Support, im Chat kann ein Kundenbetreuer nämlich gleichzeitig mehrere Anfragen betreuen (die meisten Anfragen sind so simpel dass das kein Problem ist sich auf mehrere Gespräche zu konzentrieren) und ist damit effektiver.

Alles in allem finde ich den Servicebereich sehr gelungen, die Website ist übersichtlich und informativ und der Kundenbereich einfach zu bedienen. Insbesondere der EV-Nachweis ist eine feine Sache. Gut finde ich auch dass man über wichtige Änderungen informiert wird.

Übrigens bietet callmobile seit einiger Zeit auch einen Handyshop an in dem man halbwegs günstig einige vor allem ältere Handymodelle bestellen kann. Das Angebot ist zwar recht eingeschränkt, aber an und für sich ganz okay.

. . o o O O Sonstige Erfahrungen O O o o . .

Alles in allem bin ich nicht nur mit dem Service sondern mit Callmobile als Ganzes sehr zufrieden. Dank der Verwendung des D1 Netzes habe ich eine gute Netzabdeckung bei toller Qualität (ich hatte noch nie wirklich Netzprobleme). Die Preise sind wie gesagt was Deutschland angeht überwiegend okay, einige Details sind natürlich verbesserungswürdig. Eine Sache die mir sauer aufstößt ist die Mailbox. Vor einiger Zeit wurde diese durch eine Umstellung automatisch aktiviert, kein Problem soweit da ich sie eigentlich ohnehin selbst aktivieren wollte. Allerdings stört mich, dass man oft eine SMS bekommt man habe neue Nachrichten und wenn man dann abhört wird gesagt dass der Anrufer keine Nachricht hinterlassen hat. Also habe ich doch gar keine neue Nachricht und war umsonst in der Mailbox und habe umsonst 14 Cent pro Minute gelöhnt, das ist meines Wissens nach zwar eine Sache des Netzanbieters aber ich finde es trotzdem unschön, mir wäre es egal wenn wie bei anderen Anbietern die Mailbox wenigstens kostenlos wäre.

Ansonsten kann ich nur Gutes sagen, SMS Statusberichte funktionieren blendend (was bei anderen Anbietern nicht immer so ist), CLIP, CLIR, Makeln etc. - alle wichtigen Kompfortfunktionen werden unterstützt. Was will man also mehr?

Ich kann zusammenfassend also sagen dass ich durchaus zufrieden bin. Es gibt zwar durchaus einige kleinere Mankos in der Tarifgestaltung und einige Kosten sind auch ein wenig versteckt aber alles in allem ist es der für mich richtige Tarif und ich telefoniere und simse inzwischen deutlich mehr als vorher und gebe dafür noch weniger Geld aus als vorher. Es lohnt sich wirklich mal, einen Preisvergleich zu machen wenn man heute noch mehr als 14 Cent pro Minute zahlt, man wird staunen wie viel Geld man mit Anbietern wie Callmobile (es gibt wie gesagt noch andere mit recht ähnlichen Angeboten) sparen kann. Auch wenn ich persönlich eigentlich rundum zufrieden bin, ziehe ich einen Stern ab für einige untransparente Gebühren, "normale" Gebühren für Sonderdienste und Auslandstelefonate bzw. MMS (hier wäre es auch toll gewesen weiter zu sparen, aber Callmobile zieht es vor hier genauso abzuzocken wie alle anderen Anbieter) aber eine Empfehlung spreche ich natürlich trotzdem aus denn wenn man weiß worauf man sich einlässt, wird man hier bestimmt glücklicher Kunde.

Thorsten

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Uwe & Jana schrieb am 06.10.2007 um 00:00:

Hi wir sind mit unseren beiden Nummern zu Callmobile gewechselt und telefonieren jetzt für nur 4 cent miteinnader. Startguthaben gabs auch und der Service ist super. Ich kann Callmobile jedem empfehlen. Gerade im D1 Netz ist der Empfang doch deutlich besser als bei e-plus und O2.

grüsse Jana

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Suse schrieb am 19.09.2007 um 15:53:

Nachdem ich kurz bei blau.de war, bin ich zu callmobile gewechselt. Leider war das E-Plus Netz bei mir zuhause so schlecht, dass mein nächster Provider unbedingt das D1-Netz nutzen sollte.
Callmobile ist in meinen Augen günstig: 14 Cent pro Minute und 12 Cent pro SMS ist echt ok.
Bis vor kurzem war die Nutzung des Internets über callmobile unglaublich teuer. Seit einigen tagen wurden die Preise drastisch gesenkt. Man zahlt nun (unabhängig von der Datenmenge) pro Minute 9 Cent! Das ist wirklich ok!

Ich bin wirklich zufrieden, ich habe überall sehr guten Empfang und spare gegenüber meinem alten Vertrag echt viel Geld.

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Pit schrieb am 19.09.2007 um 15:51:

Easymobile und neuerdings nun Callmobile ist mit Abstand der günstigste und beste sog. Discount Mobilfunk Anbieter 2007 !

Bin bzw. war nun seit Juni 2006 dort mit meiner privaten Handynummer zufriedener Kunde, bin jedoch vor kurzem mit dieser Nummer zu Congstar.de gewechselt, da ich einfach viel zu viel SiMSe, dadurch die SMS Flatrate bei congstar unter dem Strich für mich persönlich besser ist ;-)

Mit meiner geschäftlichen Handynummer bin bzw. bleibe ich aber Callmobile weiterhin ein treuer und sehr zufriedener Kunde!

Im März und April 2007 habe ich auch etwa 3 Wochen aus Indien nach Deutschland gesimst, alle SMS haben nur 60 Cent gekostet, was ich für eine Entfernung von rund 9.000km erstaunlich günstig finde!

Callmobile ist preislich sehr einfach und transparent aufgestellt und ob Sie es glauben oder nicht, günstiger als der vielwerbende Mitbewerber klarmobile.de, die nämlich 14 Cent statt nur 12 Cent je SMS berechnen!

Zudem nutzt callmobile das ganz klar beste Mobilfunknetz (D1) und bindet seine Kunden, nicht so wie die ach so tollen E-Plus Produkte wie BASE, Zehnsation, Simyo usw. usf. für doofe 24 Monate!

Man kann jederzeit und immer kündigen, aber warum nur, wenn man schon beim besten Mobilfunkdiscounter Kunde ist?! ;-)

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Ines schrieb am 14.09.2007 um 23:19:

Hi ... ich war mit Callmobile im Urlaub in Griechenland und bin voll überzeugt von dem Prepaid Disocunter.
Durch die neuen Roaming Tarife und die neuen Daten Tarife kann man auch im Urlaub "surfen".
Ich hoffe die interne Callmobil Flatrate starte bald dann werde mit meiner ganzen Familie echt günstig
telefonieren können. Ich habe die Prepaid Karte jetzt ein halbes Jahr und bin sehr zufrieden damit.

Gruss Ines

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Data schrieb am 14.08.2007 um 14:06:

DIe neuen Datentarife bei Callmobile :

Was ändert sich?
Unser neuer Datentarif ändert die bisherige Abrechnung von einer volumenbasierten Abrechnung auf einen zeitbasierte Abrechnung. In Zukunft wird also nicht mehr die Menge an heruntergeladenen Daten bepreist, sondern lediglich die Zeit, in der Daten heruntergeladen werden. Somit wird es für Sie als Kunde transparenter - und Sie sparen bares Geld gegenüber dem alten Datentarif. Insbesondere bei datenintensiven Anwendungen, wie das Abrufen von E-Mails oder das Betrachten von Videos, profitieren Sie von dem neuen zeitbasierten Tarif.

Wie erkenne ich, ob der neue Tarif für mich bereits gilt?
Im Laufe des Augustes 2007 werden alle Kunden automatisch auf den neuen Tarif umgestellt. Sie erhalten von uns eine E-Mail, sobald dies für Ihre Karte der Fall ist. Wenn Sie sich nach dem 10. August 2007 bei callmobile angemeldet haben, dann sind Sie automatisch bereits für den neuen Tarif freigeschaltet.
Sollten Sie mit Ihrem Mobilfunkgerät nicht ins Internet gelangen, überprüfen Sie bitte Ihre Geräteeinstellungen und schalten Sie ggf. Datendienste im Internet unter "Sonderdienste" frei. Weitere Infos finden Sie hier.

Wie wird der Tarif abgerechnet?
Abgerechnet wird jede Minute als volle Minute (60/60 Taktung), in der Daten fließen - unabhängig davon, wieviele Daten übertragen worden sind - gemäß unserer Preisliste. Sollten Sie z.B. ein Video herunterladen, und dies dauert 2 Minuten, so werden ihnen 0,18€ gemäß Preisliste in Rechnung gestellt. Wenn Sie sich in Ruhe eine Website durchlesen, und dabei keine Daten übertragen werden, entstehen keine Kosten.

Welche Services kann ich mit dem Tarif nutzen?
Generell gilt der Tarif für alle Verbindungen ins Internet, egal ob Sie E-Mails herunterladen oder Videos anschauen. Eine Auswahl an interessanten online-Services finden Sie als beigefügte Datei.

Wie erkenne ich, wie lange ich online gewesen bin?
Im Einzelverbindungsnachweis im Bereich "Mein Konto" können Sie sehen, wie viele Minuten Ihnen abgerechnet wurden. Unter der Rubrik "Datenverbindung" sehen Sie die einzelnen Verbindungen mit Startzeit und den abgerechneten Minuten sowie dem Endpreis. Bitte bedenken Sie, dass es durch die Rundung auf volle Minunten vorkommen kann, dass zwei oder mehr Verbindungen scheinbar zum gleichen Zeitpunkt stattgefunden haben. Dies kann z.B. daran liegen, dass Sie innerhalb einer Minute den Browser Ihres Mobilfunktelefons geschlossen und wieder geöffnet haben.

Was ist zu bedenken?
Bei einigen Websites kann es vorkommen, dass z.B. Werbebanner übertragen werden, während Sie die Website lesen. So werden ohne Ihre Aktivität dennoch Daten übertragen und berechnet. In der Regel kann man dies daran erkennen, dass die Website während des Betrachtens nicht statisch ist, sondern sich dauerhaft verändert. Bitte stellen Sie daher auch immer sicher, Ihren Browser am Ende der Internetnutzung zu schließen, um eine ungewollte Datenübertragung zu vermeiden.
Wenn Sie Ihren Browser schließen, wird die Verbindung beendet und abgerechnet. Sollten Sie Ihren Browser danach wieder starten beginnt eine neue Sitzung und die Zeit läuft erneut.

Quelle Callmobile

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Holger schrieb am 12.06.2007 um 17:55:

Meine Gründe für Callmobile sind die günstigen Gespräche untereinander, gute Netzabdeckung durch Nutzung des D1-Netzes und der sehr gute callmobile Service Chat

Ich hatte seit 12 Jahren Handyverträge in unterschiedlichsten Netzen. Ich fing mit einem Eplus Vertrag an und wechselte zwischenzeitig irgendwann
zu den D Netzen, da damals die Netzabdeckung von Eplus in dem Ort wo ich wohnte nicht so gut war, als die der D-Netze.

Als ich von den neuen Prepaid Discount Tarif Anbietern hörte war ich erst skeptisch, da die Gesprächspreise günstiger als bei meinem Vertrag waren.
Um Geld zu sparen und da mein Vertrag auslief, probierte ich es einfach aus. Ich dachte mir, dass ich ja nichts zu verlieren habe, schließlich
hatte ich ja bereits ein Handy und die Prepaid SIM Karten waren sehr günstig.

Ich verglich die unterschiedlichen Anbieter und entschied mich für den Anbieter callmobile,
da ich durch den Anbieter das D-Netz nutzen konnte und ich die günstigen Gesprächspreise (gerade untereinander) attraktiv fand.

Die Kosten:
Der callmobile Tarif ist klar aufgebaut. Man bezahlt 14 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich ein fremdes
Handynetz oder einen Festnetzanschluß anrufe. Innerhalb des callmobile Netzes kostet eine Gesprächsminute nur 4 Cent. Dies ist besonders für Personen
interessant, die z.B. Freunde oder Familienmitglieder habe, die ebenfalls das callmobile Netz nutzen). Eine SMS kostet angenehme 12 Cent pro SMS.

Die Taktung:
Die Taktung bei callmobile ist 60/60, d.h. man bezahlt immer jede angefangene Minute voll. Dies fand ich zuerst nicht so gut, habe aber festgestellt,
dass es auf Grund des günstigen Minutenpreises nicht ins Gewicht fällt.

Das Netz von callmobile:
callmobile nutzt wie oben geschrieben das D-Netz, genauer gesagt das D1 Netz. Dieses gefällt mir sehr gut, ich hatte noch nie einen Ausfall des Netzes.
callmobile bietet eine kostenlose Rufnummernmitnahme an (d.h. callmobile erhebt keine Gebühren für die Mitnahme). Hierzu kann ich nicht viel sagen, da ich mir eine komplett neue Nummer bestellt habe (diese konnte ich mir sogar online aussuchen).

Das Starterpaket:
Das Starterpaket kostete mich 10 Euro inkl. 15 Euro Startguthaben, unschlagbar finde ich. Ich habe festgestellt, dass callmobile ständig neue Aktionen hat und das Starterpaket nicht immer 10 Euro kostet, da hatte ich wohl wirklich Glück. Auch das Startguthaben variiert je nach Aktion. Die Bezahlung der
SIM Karte erfolgte per Bankeinzug, innerhalb weniger Tage wurde mir meine SIM Karte zugestellt.

Zur Aufladung:
Aufladen kann man die callmobile SIM Karte durch eine automatische Abbuchung vom Konto, sobald man weniger als 2 Euro auf der SIM Karte hat. Wenn man lieber eine manuelle Aufladung bevorzugt, ist auch das möglich, allerdings kostet dies 20 Cent pro Aufladung, deshalb habe ich mich für die automatische Aufladung entschieden.

Zu der Internetseite von callmobile:
Die Seite ist gut strukturiert, die Anmeldung ging einfach und unkompliziert. Was ich klasse finde ist der kostenlose Chat auf der Webseite.
Wenn man mal eine Frage hat, kann man diesen online nutzen und man erhält sofort eine Antwort vom callmobile Support. Diese Möglichkeit der Kommunikation finde ich sehr gut, da man nicht auf eine Email Antwort warten muss und keine Gebühren für eine Hotline entstehen.

Mein Fazit:
Ich bin bestens mit der callmobile Karte bedient, gerade weil jetzt auch noch Freunde von mir eine callmobile SIM Karte haben und wir dadurch für nur 4 Cent pro Minute untereinander telefonieren können, in meinen Augen wirklich unschlagbar und wesentlich günstiger als mit meinem früheren Handyvertrag.


Fazit: Ich bin bestens mit der callmobile Karte bedient

Holger Bodner

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Heike L. schrieb am 12.06.2007 um 17:36:

Guten Abend,

Heute möchte ich ihnen gerne meine Erfahrungen mit dem Billig-Prepaid-Anbieter "easymobile" mitteilen, welcher mittlerweile seinen Namen in "callmobile" geändert hat.

Ich muss zugeben, dass ich diesen Anbietern (sowie blau.de usw) am Anfang misstraut habe, weil ich hinter den verlockenden Gebühren versteckte Kosten vermutet habe. Doch andere Testberichte im Internet haben mich überzeugt.

Gekauft habe ich die Karte hier über die Seite für 5,- € . Enthalten waren 10 Euro Startguthaben, sodass ich sogar beim Kauf wenn mans genau nimmt Gewinn gemacht habe. Und diese 5 Euro halten sich dank der günstigen Gebühren wirklich sehr lang. So bezahlen sie für SMS im Inland lediglich 12 Cent (sonst 19 Cent), für ein Gespräch ins Inland (unabhängig vom Netz) 14 Cent pro Minute und wenn sie zu easymobile / callmobile telefonieren sogar nur 4 Cent. Deshalb bietet es sich für Paare oder Familen an, dass alle den selben Anbieter (hier callmobile) haben, um wirklich günstig zu telefonieren.

Der Anbieter callmobile benutzt das Netz von D1 mit und ich muss Ihnen deshalb auch nicht sagen, wie gut die Netzabdeckung ist, das ist allgemein bekannt. Bisher habe ich noch nie keinen Empfang gehabt.

Wenige Tage nach der Bestellung über Ebay flatterte auch schon ein Brief von Easymobile zu mir nach Hause, in welchem mir die neue SIM-Karte zugeschickt wurde (bitte beachten: funktioniert nur OHNE SIM-Lock!). Ich musste mich darauf nur noch im Internet anmelden und über den Online-Service im Chat, über welchen ich direkt von einem Mitarbeiter kontaktiert wurde, wurden mir sämtliche Passwörter der Karte übermittelt. Ein wirklich sehr guter Service.

Daraufhin konnte ich auch schon lostelefonieren. Für etwa 15 EURO im Monat können sie dann z.B Folgendes machen: 125 SMS versenden, 107 Minuten deutschlandweit telefonieren und sage und schreibe 375 Minuten zu easymobile. Davon können die anderen teuren Anbieter nur träumen.

Doch irgendwann ist auch mal das Startguthaben leer. Dann kann man das Guthaben ganz bequem online aufladen lassen. Dies ist leider die einzigste Möglichkeiten neues Geld aufzuladen. Außerdem gibt es noch eine sehr tolle Funktion: Sollte das Guthaben unter die 2 Euro Grenze geraten, wird automatisch mit einem gewünschten Betrag aufgeladen. Dies finde ich klasse. Und wenn man länger telefonieren sollte, als man Guthaben hat, wird das Gespräch nicht unterbrochen, ebenfalls eine Innovation!

Ich hoffe, dass ich alles hier niedergeschrieben habe, was für sie als Leser von Bedeutung sein könnte. Ich kann easymobile / callmobile nur weiterempfehlen.

Fazit: Aufgrund der Preise und dem Service der beste Anbieter auf dem Markt der Prepaid-Karten

H.

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Mailbox deaktivieren schrieb am 12.06.2007 um 17:11:

Alle Kunden der Anbieter, die das O2 oder D1 Netz wie callmobile benützen, können in wenigen Sekunden die Mailbox ausschalten. Hierzu gibt man die Tastenkombination ##002# in sein Handy ein und betätigt die Wähltaste. Nun sind alle Rufumleitungen zur Mailbox deaktiviert. Weitere Informationen über die Möglichkeiten und Einstellungen der Mailbox und der Rufumleitung finden sie in den Service- bzw. Hilfe- Bereich der Prepaid Anbieter.

gruss Birgit

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Winfried schrieb am 21.04.2007 um 12:21:

Bis zum jetzigen Zeitpunk völlig zufrieden. Absolut unkomplizierte Onlinebestellung, alles klar und nachvollziehbar. Nach ca. 5 Tagen kam die Sim-Card. Ohne viel Mist, nur ein Infoschreiben mit SIM Nr. usw, kein unübersichtlicher Werbequatsch. Dann loggt man sich bei callmobile ein und schaltet die Karte frei...hat dann nach wenigen Minuten funktioniert. Auch der persönliche Bereich ist absolut übersichtlich und klar strukturiert. Eine hübsche Funktion ist das Automatische Aufladen wenn 2 Euro unterschritten werden. Dann werden, wenn man die Funktion aktiviert hat, automatisch Minimum von 15 vom Bankkonto aufs Guthaben gebucht. Die Kombination des wirklich günstigen Preises (ohne von dann bis dann soviel, falls der Mond nicht scheint und es vor 22.00 Uhr ist) von z.b. 14 Cent in alle Netze und 12 Cent/SMS, die Nutzung des D1-Netzes und das klare und übersichtliche Kommuniktion finde ich bis jetzt unschlagbar gut!

Hoffe Ihr seid auch so zufrieden dann wie mit denen. Und wenn nicht...man kann sogar in seinem Kundenbereich mit zwei Klicks "kündigen und die Karte wieder deaktivieren....;-)
Lg

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben

Micha´s Bewertung schrieb am 15.03.2007 um 14:29:

Hallo Freunde der günstigen Mobil-Telefonie!

Seit vielen Jahren telefoniere ich mit prepaid-Tarifen und muß sagen, daß es noch nie so günstig und so einfach war wie mit callmobile.

Mit meinen Freunden telefoniere ich rund um die Uhr für 4 Cent pro Minute. Natürlich sind die alle wie ich bei callmobile.

Überigens kann man das ja auch ganz leicht online bei callmobile überprüfen - wie das Gesprächsguthaben sich entwickelt hat.

Falls dann doch mal ein paar Cent fehlen ... einfach mal die beste Freundin / den besten Freund anrufen ... (-: oder überlegen ... um welchen Anruf habe ich mich schon lange gedrückt ... Tante Erna vielleicht oder vielleicht der Paten-Onkel .... oops ?!

ok - die wichtigsten Gründe, die mich bewogen haben zu callmobile zu wechseln, hier nocheinmal kurz zusammengefaßt:


* natürlich die günstigen Tarife
* die Sprachqualität und Abdeckung im D1-Netz ist optimal
* keine Vertragsbindung, keine Zwangsmailbox
* keine monatliche Grundgebühr,
* Guthabengültigkeit unbegrenzt (genial!)
* gleiche Kosten zu allen Mobil-Netzen
* netzintern nur 4ct pro min (das lohnt sich wirklich im Freundeskreis)
* die Aufladung kann automatisch erfolgen
* Online-Kundenkonto
* Fragen werden freundlich und zügig im Live-Chat beantwortet - und das
auch für Nichtkunden
* die MwSt.-Erhöhung wurde nicht an die Kunden weitergereicht.

Freunde, was wollt Ihr mehr ?!

Viel Spaß und Erfolg weiterhin - Grüße vom Micha

Text verkleinern Text vergrößern Nach oben
[ 1 ] [ 2 ]
« Bisherige Testberichte: 32 Beitraege auf 2 Seiten  |  Aktuelle Seite: 1 »

testsieger easymobile easy mobil

Hier klicken für callmobile (ehemals easymobile) den 3-fachen Testsieger der Stiftung Warentest und im connect Magazin