Die Welt der Prepaid Flatrates ist schon lange nicht mehr klein und übersichtlich. Zahlreiche Anbieter liefern sich derzeit einen Preiskampf der Extraklasse. Und wer gewinnt beim Kampf zwischen den Anbietern? Genau, der Kunde. Dadurch, dass sich die Provider regelmäßig im Preis unterbieten, zahlt auch der Kunde immer weniger. Die ansprechendsten Prepaid Flatrates gibt es hier in einer kurzen Zusammenfassung.

Klar sollte erst einmal sein, dass es den perfekten Tarif für Jedermann nicht gibt. Jeder Tarif hat andere Vor- und Nachteile. Wir fangen an mit dem beliebten „2fach Flat“ von callmobile. Es handelt sich hierbei um eine „Billig-Marke“ von Talkline. Die monatlichen Kosten für die Flatrate belaufen sich auf 14,95 Euro. Der Kunde kann nach Belieben ins Netz von callmobile sowie natürlich ins deutsche Festnetz telefonieren. Ebenso günstige Angebote findet man bei der Prepaid-Variante: Mit dem sogenannten „clever-3“-Tarif ist Telefonieren schon für 3 Cent pro Minute ins Netz von callmobile möglich. Für alle anderen Gespräche werden pro Minute die normalen Gebühren in Höhe von 13 Cent pro Minute abgerechnet. Eine Kurznachricht kostet einen Cent weniger.

Ein anderes weiteres Beispiel der kostengünstigen Prepaid Flatrates ist der Tarif von Simyo. Dieser Anbieter bietet zurzeit beispielsweise die Simyo Flat. Für läppische 15 Euro kann der Kunde ganze 30 Tage lang in das deutsche Festnetz und ins Netz von Simyo für lau telefonieren. Der Anbieter bezeichnet sich selbst als flexibel und hält seine Tarife für unkompliziert. Das kann auch der Großteil der vielen zufriedenen Kunden bestätigen. Das Telefonieren in alle anderen deutschen Netze berechnet Simyo mit 15 Cent pro Minute. Eine SMS lässt sich schon für 10 Cent versenden. Darüber hinaus besteht keine Pflicht einen Mindestumsatz zu erreichen. Ebenso besteht keine langfristige Vertragsbindung. Das Abhören der Mailbox ist übrigens mit keinerlei Kosten verbunden.

Auch der Anbieter Blau hat sich unter den Prepaid-Anbietern einen Namen gemacht. Die Prepaid-Handyflatrate beinhaltet hier zum Beispiel das kostenfreie Abfragen der Mailbox sowie eine neue Rufnummer. Da Blau sich sicher ist sämtliche Kunden zufriedenstellen zu können, gibt es keine Vertragslaufzeit. Der Anschlusspreis kostet 19,90 Euro und das Startguthaben beträgt 20 Euro. Einen Mindestumsatz und eine monatliche Grundgebühr fallen auch hier nicht an. Die Flatrate kostet nur 15 Euro und ist 30 Tage gültig.

Niedriger Anschlusspreis gefällig? Keine Mindestvertragslaufzeit und günstige Kosten für Gespräche? Unmöglich? Nein, Simply! Das Angebot „simply partner prepaid“ beinhaltet zahlreiche Extrabissen für den Kunden und ist trotzdem für jeden bezahlbar. Der Anschlusspreis beträgt unter 10 Euro und eine SMS kostet nur 13 Cent. Entscheidet sich der Kunde für Simply, gibt es einmalig zehn kostenfreie simply Online-SMS. Auch eine Gesprächsminute kostet 13 Cent innerhalb des deutschen Festnetzes.

Ein anderer Anbieter übertrifft bisher genannte Tarife fast alle. Klarmobil bietet nämlich einen Tarif, der es ermöglicht für nur 9 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz zu telefonieren oder eine Kurznachricht zu versenden. Ein Mindestumsatz bzw. eine Grundgebühr wird nicht verlangt. Des Weiteren bietet Klarmobil ein Startguthaben von 10 Euro. Zusätzlich spricht der gute Kundenservice für den „einfachen Prepaid-Tarif „von Klarmobil.

Ganz aus der Reihe fällt der Tarif des nicht ganz so bekannten Anbieters DiscoTel. Bei DiscoTel wird nämlich ein spezielles Bonussystem angeboten. Ein brutal niedriger Preis von nur 7,5 Cent pro Gesprächsminute soll die Konkurrenz in den Schatten stellen. Der Clou: Der Kunde zahlt bei der monatlichen Abrechnung 8 Cent. Die Differenz ist der Bonus, der jährlich ausgezahlt wird. Ein Starterpaket ist hier schon für 9,95 Euro zu erhalten.

Als letztes stellen wir den neuen Tarif von Base vor. Mit der Base Prepaid Flatrate reagiert das Unternehmen vermutlich auf den neuen Tarif von O2. Der Preis lockt: 30 Tage für nur 10 Euro. Enthalten sind unbegrenzt viele Telefonate zur eigenen Mailbox sowie zu anderen E-Plus oder Base-Kunden. Eine Minute ins deutsche Festnetz kostet rund um die Uhr 29 Cent. Eine SMS lässt sich schon für 19 Cent verschicken. Ein Starterpaket kostet auch hier nicht viel: Für 19,95 Euro gibt’s das Startguthaben von 5 Euro gleich inklusive.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.5/10 (20 votes cast)

Die besten Prepaid Flatrates und Optionen im Vergleich, 8.5 out of 10 based on 20 ratings