Die Wahl des richtigen Mobilfunktarifs wird durch viele verschiedene Anbieter und Tarife erheblich erschwert und als Laie hat man es wirklich schwer, sich durch den Dschungel der Tarife zu kämpfen. Allerdings lassen sich gute Mobilfunkanbieter anhand diverser Merkmale schnell erkennen und so lässt sich auch der passende Tarif leichter finden.

Tarif Optionen im Sortiment

Wichtig ist für viele Nutzer, dass ein Vertrag noch über Möglichkeiten der Erweiterung verfügt und man keinen statischen Vertrag bekommt, aus dem sich nichts mehr machen lässt. Vor allem bei einer Prepaid SIM sollte es möglich sein bei Bedarf eine Community Flat, eine Festnetz Flat oder eine mobile Datenflat zu buchen. Denn diese reichen meist für einen Monat aus, falls man nicht dauerhaft davon Gebrauch machen möchte. Und selbst wenn es eine dauerhafte Option sein soll, gibt es noch immer viele Anbieter, die eine Flatrate zur Verfügung stellen.

O2-O-Flatrate

Eine Flatrate für alle Fälle

Wenn man von vornherein weiß, dass man viel telefonieren und viele SMS verschicken möchte, dann sollte man zu einer festen Flatrate greifen und nicht auf die vielen Tarif Optionen bauen. Darum sollte der gewünschte Anbieter die Möglichkeit bieten, eine Flatrate buchen zu können, die sowohl den Sektor der Telefonie, den Sektor der Kurznachrichten und auch den Sektor des mobilen Internetzugangs abdeckt.

Denn mit einer solchen festen Flatrate lässt viel Geld sparen, da unbegrenztes Nutzen der diversen Dienste ermöglicht wird und man sich nicht davor fürchten muss, dass die Rechnung in einem Monat auf einem sehr hohen Niveau sein wird.

Prepaid und Postpaid Verfahren

Ein guter Prepaid Anbieter hat nicht nur diverse Prepaid Tarife im Angebot, sondern sollte auch das neue Postpaid Verfahren unterstützen, das dabei hilft vorzubeugen, falls man einmal kein Guthaben mehr auf seiner Prepaid SIM Karte haben sollte.

Denn beim Postpaid Verfahren wird erst am Ende des Monats abgerechnet und deshalb ist es nicht möglich, dass einem Kunden in einer wichtigen Situation das Guthaben ausgeht. Einen Postpaid Tarif bieten unter anderem die Prepaid Discounter simply, congstar und klarmobil.de.

Wünschenswert: ein Kosten-Airbag

Für diejenigen, die nur hin und wieder viel telefonieren und sonst im Umgang mit dem Mobiltelefon eher gemäßigt sind, dürfte ein Kosten-Airbag eine lohnenswerte Anschaffung sein. Mit einem solchen ist es nämlich möglich, ab einem bestimmten verbrauchten Guthaben eine Flatrate zu bekommen, die vor zu hohen monatlichen Kosten schützt.

Telefoniert man nur wenig, dann zahlt man auch wenig, telefoniert man hingegen sehr viel, dann setzt der Kosten-Airbag ein und man braucht sich keine Gedanken zu machen, ob die Rechnung zu hoch ausfallen wird. Einen solchen Kosten-Airbag bieten unter anderem o2 mit dem o2 o Tarif und simply mit dem simply Basic Pro Tarif.

Fazit: Wenn ein Mobilfunkanbieter alle diese Möglichkeiten bietet, dann kann man sich so gut wie sicher sein, dass man einen guten Tarif bei diesem Anbieter findet und man günstiges Telefonieren geboten bekommt.

Aber auch wenn nur eines der angesprochenen Merkmale fehlen sollte, bedeutet es nicht, dass es sich um einen schlechten Mobilfunkanbieter handelt, sondern lediglich, dass die Tarife für manche Menschen unpassend sein könnten. Ein Kosten-Airbag beispielsweise ist für diejenigen nützlich, die keine feste Flatrate buchen möchten weil sie nur hin und wieder viel telefonieren und mit einem Kosten-Airbag im Extremfall viel Geld sparen können. Wer allerdings eine echte Flat besitzt, der benötigt nicht unbedingt einen Kosten-Airbag wie es ihn bei o2 o gibt.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (15 votes cast)

Die Wahl des richtigen Mobilfunktarifs, 8.6 out of 10 based on 15 ratings