Bereits auf der CES 2011 in Las Vegas hat Google einen ersten Ausblick auf das neue Android OS Honeycomb gegeben, das sich exklusiv an alle Tablet PCs richtet und nicht mit den üblichen Smartphones kompatibel ist. Eine offizielle Präsentation von Google Android 3.0 Honeycomb soll es am 2. Februar bei Google in Mountain View, Kalifornien geben.

Google lädt zur offiziellen Vorstellung

An diesem Tag will Google endlich in aller Genauigkeit zeigen, welche Vorzüge Android 3.0 Honeycomb mit sich bringt, welche Hardwarevoraussetzungen zur Installation gegeben sein müssen und vermutlich sogar, ob man weiterhin eine zweigeteilte Entwicklung zwischen einem mobilen Betriebssystem für Tablet PCs und einem für Smartphones vorantreiben will.

Im Prinzip macht es für Google Sinn, die Entwicklung auf zwei Stränge zu verteilen, da die Voraussetzungen der Hardware bei Smartphones und Tablet PCs nicht gleich sind, auch wenn es in Zukunft wieder mehr zu einer Anpassung kommen dürfte. Für die Hersteller wäre es zudem einfacher, ihre gewünschten Funktionen an ein Tablet-optimiertes OS anzupassen.

Während der Präsentation von Android 3.0 Honeycomb wird Google auf mindestens einen neuen Tablet PC zurückgreifen, um die Leistungsfähigkeit des Betriebssystems zu beweisen. Von welchem Hersteller dieser kommen wird und ob Google eventuell sogar einen eigenen Tablet PC plant (wie das Google Nexus One für Smartphones), das ist noch nicht bekannt.

Neue Tablet PCs auf nVidia Tegra 2-Basis

Mit ziemlicher Sicherheit wird es aber so sein, dass ein Tablet PC mit nVidia Tegra 2-Chip gezeigt wird, der über zwei Kerne verfügen soll und dementsprechend leistungsstark ist. Ob möglicherweise sogar der neue 3D-Chip von nVidia gezeigt wird, das lässt sich aktuell noch nicht sagen. Wahrscheinlich dürfte es am 2. Februar aber erst einmal darum gehen, Android 3.0 Honeycomb in seinen Grundfunktionen vorzustellen.

Welche bekannten Persönlichkeiten bei Google auf der Bühne stehen werden, das wurde noch nicht verkündet, dennoch darf man davon ausgehen, dass die Präsentation nicht von Unbekannten geleitet wird. Es sieht nämlich fast so aus, als wolle man bei Google ähnlich wie bei Apple versuchen, die Präsentationen zu einer Show zu machen, die in den Medien viel Beachtung geschenkt bekommt.

Präsentation von Google Android 2.4 Ice Cream möglich

Dass es am 2. Februar nur um Android 3.0 Honeycomb gehen wird, das wird von einigen Experten bezweifelt. Vielmehr geht man davon aus, dass Google noch etwas anderes in petto haben könnte, zum Beispiel ein komplett neues Produkt, das mit Google Android kompatibel ist oder auch die neueste Smartphone-Variante des Android OS.

Diese wird bekanntermaßen die Versionsnummer 2.4 tragen und auf den Codenamen Ice Cream hören. Zu Android 2.4 Ice Cream gibt es aktuell nur sehr wenige Informationen, sodass Google die Vorstellung nutzen könnte, um auch das neue Smartphone OS aus dem eigenen Haus zu präsentieren.

Fazit: Bei Google tut sich aktuell einiges, was nicht verwunderlich ist, da spätestens im Sommer eine Vielzahl von Android-Tablets bzw. Android-Smartphones mit nVidia Tegra 2-CPU auf den Markt kommen wird. Diese leistungsstarken Geräte benötigen das passende Betriebssystem, um ihre Leistung voll ausreizen zu können, weshalb Google gut daran tut, einige gewünschte Neuerungen im Android OS zu verankern.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.5/10 (17 votes cast)

Google Android 3.0 Honeycomb Details vorab, 8.5 out of 10 based on 17 ratings