Das Google Android OS hat es Google ermöglicht, sich neben der Suchmaschine und den diversen anderen Diensten noch ein weiteres Standbein aufzubauen, das über kurz oder lang zu einem Milliardengeschäft werden dürfte. Damit man bei Google auch in Zukunft ein großer Konkurrent für Apple sein kann, scheint es in Kürze eine Erweiterung des Google Android-Angebotes zu geben.

Google verkauft Bücher über den Android Market

Eine solche Erweiterung hat es bereits in einem kleineren Umfang gegeben, ab sofort verkauft Google nämlich auch Bücher über seinen Android Market, was zunächst aber nur in den USA möglich ist. Dass es aber eine Umsetzung auch innerhalb Europas geben wird, davon kann man auf jeden Fall ausgehen.

Natürlich macht es für Google Sinn, ab sofort E-Books anzubieten, da jetzt nach und nach mehr Tablet PCs auf den Markt kommen, die mit vorinstalliertem Google Android OS ausgestattet sind. Dementsprechend wird es auch Anwender geben, die elektronische Bücher mit dem jeweiligen Tablet konsumieren möchten, was beim Apple iPad ebenfalls zu beobachten ist.

Musik und Filme werden folgen

Doch die Bücher sind noch nicht das Ende der Fahnenstange des Android Markets, denn bei Google plant man zudem, Musiktitel und Filme über den Android Market anzubieten. Interessant sind hierbei besonders die Filme, da Google bekanntermaßen auch YouTube gehört, das im Bereich der Filmtrailer, TV-Shows, usw. bereits jetzt eine gewichtige Rolle spielt. Zudem wären Filme in 3D für 3D-Tablets wie das LG Optimus 3D interessant, das somit für Interessenten noch mehr Kaufanreize bieten könnte.

Aber nicht nur die angebotenen Filme dürften für Android-Nutzer von Interesse sein, auch bei Musiktiteln sieht es im Android-Segment aktuell eher mau aus. Mit einem groß angelegten Angebot dagegen könnte sich das Google Android OS dagegen viele Freunde machen, da Musik allgemein gerne konsumiert wird und mit Sicherheit diverse Nutzer dazu bereit sind, Geld für diese zu bezahlen.

Da Google aber generell das Image des kostenlosen Betriebssystems anhaftet, könnte es schwierig für Google werden, mehr kostenpflichtige Inhalte zu verkaufen. Bei Apples iTunes dagegen gibt es keine Probleme, viele Apps, Musiktitel und Filme werden gekauft und bringen Apple somit weiteres Geld ein.

Google als dauerhafte Nummer 1?

Und das Google ebenfalls Geld mit seinem Android Market verdienen möchte, das ist natürlich klar, dennoch hat man in Apple einen starken Konkurrenten, der allgemein Produkte für viel Geld verkaufen kann, was anderen Unternehmen nicht unbedingt gelingt. Demnach kann Google sich im Bereich des Verkaufs von Multimedia-Inhalten durchaus Apple als Vorbild nehmen.

Der große Vorteil für Google könnte, neben YouTube, auch das Wachstum sein, das man im letzten Jahr verzeichnen konnte. Immer mehr Smartphones mit Android OS werden verkauft, im letzten Quartal des Jahres 2010 wurden sogar prozentual gesehen die meisten Smartphones in den USA mit Google Android OS an den Mann gebracht.

Durch die vielen Nutzer bedingt könnte es sein, dass der Android Market bessere Umsätze erwirtschaftet und Google einen höheren Gewinn einbringen kann. Die passende, attraktive Hardware ist bereits vorhanden und wird in den kommenden Monaten noch erweitert, jetzt muss auch das Multimedia-Angebot stimmen.

Fazit: Alles in allem wird der Google Android Market durch die Erweiterung um Musiktitel, Bücher und Videos noch interessanter für Besitzer eines Android-Smartphones, da diese mehr Auswahl geboten bekommen. Ob Google mit seinem Angebot allerdings an den Erfolg von Apple (AppStore und iTunes) heranreichen kann, das ist aber fraglich.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (18 votes cast)

Google verkauft Bücher über den Android Market, 8.6 out of 10 based on 18 ratings