Mit dem Apple iPad kommt eine neue Generation von SIM Karten auf den Markt, die auf den Namen micro SIM-Karten hören. Prepaid Discounter simyo hat bereits micro SIM-Karten im Sortiment, die vorbestellt werden können und nun will auch Telekom mit eigenen SIM Karten und Tarifen nachziehen.

Telekom iPad Tarife bekannt

Die Preise für die mobile Internetnutzung bei der Telekom mit einer micro SIM-Karte sind seit kurzem bekannt und in vier Tarife gegliedert worden. Der erste Tarif ist die Prepaid Option Xtra web’n’walk DayFlat, die man für 4,95 Euro pro Nutzungstag buchen kann und dafür ein Gigabyte Datenvolumen zur Verfügung gestellt bekommt.
Mit dem CombiCard Connect S Tarif beginnen die drei zusätzlichen iPad Tarife der Telekom. Hinter der CombiCard Connect S versteckt sich eine Tagesflatrate für 2,95 Euro, für die man 500 Megabyte Datenvolumen bekommt.Zudem gibt es den CombiCard Connect M Tarif, der monatlich mit 19,95 Euro zu Buche schlägt und dafür 300 Megabyte Datenvolumen pro Monat zur Verfügung stellt. Den Tarif CombiCard Connect M gibt es nur im Zusammenhang mit einem Vertrag über 24 Monate zu bestellen.

Das Prunkstück der iPad Tarife der Telekom ist der CombiCard Connect L Tarif, der für 19,95 Euro eine mobile Datenflatrate bereitstellt. Dieser kann bei Complete-Kunden (Ausnahmen sind Complete 60, Complete XS und Complete S Kunden) hinzugebucht werden und läuft dann mit dem bestehenden Vertrag mit.
Ab einem verbrauchten Volumen von 3 Gigabyte pro Monat wird die Geschwindigkeit des CombiCard Connect L Tarifs auf 64 kBit pro Sekunde Downspeed und 16 kBit pro Sekunde Upspeed gedrosselt.

Preise eher unattraktiv

Die angebotenen Preise der iPad Tarife sind insgesamt eher unattraktiv für Nutzer des iPads. Vor allem die Tarife CombiCard Connect M und die Xtra web’n’walk DayFlat sind im Vergleich zu Prepaid Discountern überteuert.

Mit dem CombiCard Connect S Tarif dürften Gelegenheitssurfer günstig surfen können, die Datenflat CombiCard Connect L ist für Vielsurfer mit Sicherheit eine Überlegung wert und scheint das beste Angebot der Telekom zu sein.

Prepaid Discounter können punkten

Trotz der zwei brauchbaren iPad Tarife dürften die Mobilfunk Discounter die große Chance haben, den vier großen Mobilfunkanbietern (Telekom, Vodafone, E-Plus und o2) im Kampf um das iPad davon zu ziehen.

Denn günstigere Preise als bei der Telekom sollten kein Problem sein, mit simyo etwa kann man schon für 9,90 Euro pro Monat ein Gigabyte Datenvolumen verbrauchen, was für die meisten Nutzer ausreichen sollte.

Fazit: Das iPad könnte das mobile Internet revolutionieren und dafür sorgen, dass viele Menschen sich mobil ins Internet einwählen, die es zuvor nicht für möglich gehalten haben. Um das zu schaffen, sollten aber die Tarife für das iPad preislich stimmen.

Nach Release des iPads dürften noch viele weitere Prepaid Tarife folgen, die möglicherweise noch günstigere UMTS Tarife zu Tage fördern werden. Bislang ist man mit simyo oder blau.de aber schon gut beraten.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (15 votes cast)

iPad Tarife der Telekom im Vergleich mit Prepaid Discountern, 8.6 out of 10 based on 15 ratings