Die Gerüchteküche rund um das Apple iPhone 6 ist kräftig am Brodeln, auf den Markt kommen soll das neue Apple-Smartphone in gleich zwei verschiedenen Varianten, einmal mit 4,7 Zoll großem Display und einmal mit einem 5,5 Zoll großen Display. Während die Version mit 4,7 Zoll großem Bildschirm bereits im September 2014 erwartet wird, gingen Experten bei der größeren Version bislang von einer Verzögerung des Verkaufsstarts aus.

Apple kann erstes Produktionsproblem lösen

Beim iPhone 6 mit 5,5 Zoll großem Display soll Apple nicht nur Probleme bei der Produktion des Displays (ein Saphirglas-Display gilt als mögliche Option) haben, sondern auch bei der Herstellung des Akkus. Während es zu den Problemen bei der Displayproduktion keine aktuellen Informationen gibt, soll Apple die Probleme bei Akku gelöst haben.

Die Lösung entpuppt sich hierbei als Deal zwischen Apple und dem chinesischen Zulieferer Sunwoda Electronics. Nach aktuellen Berichten soll das Unternehmen alleine in diesem Jahr rund 20 Millionen Akkus für das größere iPhone-6-Modell fertigen und an Apple ausliefern, sodass das kalifornische Unternehmen möglicherweise einen früheren Release einplanen kann.

4,7-Zoll-Variante wird Flaggschiff sein

Den Großteil der Verkaufszahlen des iPhone 6 erwarten sich sowohl Experten als auch Apple selbst aber vom iPhone 6 mit 4,7 Zoll großem Display, denn dieses soll deutlich öfter hergestellt werden als das größere Modell. Vom iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display sind in diesem Jahr noch etwa 20 Millionen Exemplare in der Herstellung zu erwarten.

Bei Modell mit 4,7-Zoll-Bildschirm dagegen sind es rund 60 Millionen Exemplare, sodass Apple davon ausgehen kann, dass das iPhone 6 mit 4,7 Zoll großem Display als Zugpferd fungieren wird. Zumal beim kleineren Modell quasi gesichert ist, dass dieses deutlich früher auf den Markt kommen wird als das 5,5-Zoll-Modell, selbst wenn dieses nun doch früher in den Verkauf gelangen kann.

Technische Spezifikationen des iPhone 6

Technisch gesehen soll es zwischen den beiden Modellen diverse Unterschiede geben, als Gemeinsamkeiten gelten folgende Spezifikationen: 1704×960 Pixel Auflösung, Apple-A8-CPU, neues Design, 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit optischem Bildstabilisator, mehr Arbeitsspeicher als beim iPhone 5s, ein besserer Grafikchip sowie ein vorinstalliertes Apple iOS 8.

Unterschiede gibt es zunächst einmal bei der Displaygröße, zudem soll nur das iPhone 6 mit 5,5 Zoll großem Display über eine Saphirglas-Oberfläche verfügen. Ansonsten könnte es auch in Bezug auf CPU und GPU kleinere Unterschiede geben, wahrscheinlich ist dies angesichts der gleichen Displayauflösung der beiden iPhone-6-Modelle aber nicht.

iPhone 6: Preis mit und ohne Vertrag

Interessant wird natürlich zu sehen sein, wie hoch Apple den Preis für das iPhone 6 ansetzt, und zwar mit Vertrag und ohne Vertrag. Zu den Preisen mit Vertrag lässt sich bisher wenig sagen, zumindest beim Modell mit 4,7 Zoll großem Display dürfte Apple aber auf dem bisherigen Niveau verbleiben. Da das 5,5-Zoll-Modell aber generell mehr Geld kosten soll, wäre ein höherer Preis in diesem Punkt denkbar.

Ohne Vertrag wird das iPhone 6 mit 5,5 Zoll großem Display auf jeden Fall teurer werden, bisherige Gerüchte nannten Preise von bis zu 800 Euro ohne Vertrag. Beim iPhone 6 mit 4,7 Zoll großem Bildschirm ist eine kleinere Preiserhöhung nicht auszuschließen, möglicherweise kostet das iPhone 6 rund 50 Euro mehr ohne Vertrag als das bisherigen iPhone 5s.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

iPhone 6: Variante mit 5,5-Zoll-Display könnte in Q3 2014 kommen, 10.0 out of 10 based on 1 rating