Das wohl beliebteste Smartphone der Welt ist ohne Frage das iPhone von Apple, genauer gesagt das iPhone 3GS, die neueste Variante des iPhones. Zur Trauer vieler Menschen gibt es das iPhone mit Vertrag aber nur bei T-Mobile, das einen Vertrag mit Apple geschlossen hat und deswegen noch einige Zeit alleiniger Anbieter des iPhones in Deutschland sein wird. Wenn man einen Vertrag bei T-Mobile mit dem iPhone zusammen abschließt und eine mobile Datenflatrate haben möchte, dann zahlt man dafür mindestens 44,95 Euro im Monat.


iphone hellomobil aktion

Würde man das iPhone hingegen mit einer Prepaid SIM von einem beliebigen Mobilfunk Discounter wie etwa Fonic, discoTEL oder blau.de verwenden, dann könnte man viel Geld pro Monat sparen. Doch leider gibt es bisher nur wenige Möglichkeiten ein iPhone günstig ohne Vertrag zu bekommen.

Variante 1: iPhone Kauf im Inland

Möchte man sein iPhone in Deutschland bestellen, ist das seit neuestem unter anderem auch bei Prepaid Discounter simyo möglich. Andere Anlaufstellen sind beispielsweise Amazon oder andere große Online Shops bzw. Handyshops, die das Apple Smartphone ohne Vertrag im Sortiment haben.Bei simyo kostet das neue iPhone 3G S ohne Vertrag in der Variante mit 16 GB Speicher 799 Euro, in der Variante mit 32 GB sogar stolze 899 Euro. Das iPhone wird zuzüglich Versandkosten von 6,90 Euro verschickt und ist sofort bei simyo zu haben.Kauft man sein iPhone 3G S bei simyo, dann muss man keine SIM Karte von simyo hinzubuchen, man kann auch einfach nur das Apple Gerät im Handyshop von simyo erwerben. Bei Amazon kostet die 16 GB-Variante des iPhones mit 797 Euro zwei Euro weniger als bei simyo, dafür ist die 32 GB-Variante mit 939 Euro aber satte 40 Euro teurer. Selbst wenn man die Versandkosten von simyo (Amazon verschickt das iPhone ohne Versandkosten) abrechnet, spart man bei simyo immer noch 33,10 Euro.

Bei einem Kauf in Deutschland gilt auch das deutsche Garantierecht und besonders bei großen Shops wie Amazon kann man sich sicher sein, dass man seine Garantie auch wirklich nutzen kann.

Variante 2: iPhone Kauf im Ausland

Wer nicht knapp 1000 Euro für ein iPhone 3G S ohne Vertrag ausgeben möchte, der kann ein vertragsloses iPhone auch günstig im Ausland kaufen. Italien und Belgien sind beliebte Orte für Interessierte, da das iPhone dort um einiges günstiger ist als in deutschen Handyshops.Ein iPhone aus Italien oder ein iPhone aus Belgien kostet rund 200 Euro weniger als die deutschen iPhones, was einem Preis von ca. 600 Euro für das 16 GB-iPhone und von ca. 700 Euro für das 32 GB-iPhone entspricht. Mit etwas Glück kann man das iPhone ohne Vertrag sogar noch günstiger bekommen, nämlich zwischen 400 und 500 Euro, dazu muss man allerdings den richtigen Zeitpunkt abwarten. Wer sein iPhone 3G S im Ausland kauft, der hat nichts zwangsläufig Anspruch auf eine Garantie und kann mitunter mit viel Stress rechnen, falls das iPhone tatsächlich einmal den Geist aufgeben sollte. Darum sollte man nur im Ausland bestellen, wenn man sich vorab über den Shop informiert hat, bei dem man bestellen möchte, um am Ende nicht im Regen stehen gelassen zu werden.

Variante 3: Vertrag mit T-Mobile, danach Jailbreak

Die dritte Möglichkeit an ein iPhone ohne Vertrag zu gelangen, ist nur für diejenigen, die ohnehin nicht viel Geld für das Mobiltelefonieren im Monat ausgeben. Denn bei Variante 3 sichert man sich ein iPhone 3G S von T-Mobile mit dem günstigsten Vertrag für 24,95 Euro im Monat und nutzt danach den blacksn0w Jailbreak aus um das iPhone zu unlocken. Dazu muss gesagt sein, dass bei einem Jailbreak die Garantie erlischt und man von Apple keinen Support mehr erwarten kann. Dafür lassen sich aber sämtliche SIM Karten mit dem iPhone verwenden sowie die Tethering Funktion, mit der man das iPhone als eine Art UMTS Stick verwenden kann.Hat man das iPhone mit einem Jailbreak bearbeitet, ist es offen für die SIM Karten sämtlicher Prepaid Discounter wie Yukoono. Wer seine monatlichen Kosten unter 20 Euro halten kann, der kommt unterm Strich mit weniger Kosten weg als wenn er einen T-Mobile Vertrag samt Internet Flatrate abgeschlossen hätte.

Dennoch muss man bedenken, dass alleine die Kosten für eine mobile Datenflat bei Prepaid Discountern schon 10-15 Euro betragen und man dann nur noch weniger als 5 bzw. 10 Euro Guthaben für SMS und Gespräche zur Verfügung stehen hätte. Variante 3 ist unter Umständen recht kostspielig und für die meisten lohnt es sich nicht, aber immerhin können Menschen, die beispielsweise mit einem Partnertarif oder einer Prepaid SIM unter 44,95 Euro im Monat mit beiden SIM Karten kommen, etwas günstiger mit einem iPhone 3G S telefonieren als es mit T-Mobile der Fall ist.

Fazit: In Deutschland ist es schwierig, ein iPhone 3G S ohne SIM Lock zu bekommen, weswegen man zwischen den drei genannten Varianten wählen muss. Entweder man kauft sich sein iPhone für viel Geld im Inland, für weniger Geld im Ausland oder aber man nimmt einen günstigen T-Mobile Vertrag, nutzt den blackra1n Jailbreak aus und verwendet durch den SIM Unlock die SIM Karte, die man gerne möchte, zum Beispiel eine günstige Prepaid SIM Karte.

Das iPhone von Apple ist das wohl beliebteste Smartphone der Welt und bietet eine riesige Masse an Vorteilen, unter anderem das tolle Betriebssystem iPhone OS, der AppStore mit den tausenden von Apps oder dem gut funktionierenden Touchscreen. Neben den vielen Vorteilen hat das iPhone 3G S von Apple aber auch einen Nachteil: in Deutschland ist es nur in Verbindung mit einem T-Mobile Vertrag erhältlich, der mindestens 24,95 Euro pro Monat kostet, wenn man alle Funktionen wie mobile Datenflatrate haben möchte, dann sogar mindestens 44,95 Euro monatlich.

Das Problem: SIM Lock

Durch einen SIM Lock akzeptiert das iPhone von T-Mobile nämlich nur SIM Karten, die auch von T-Mobile sind, alle anderen Karten sind gesperrt. Wenn man eine Prepaid SIM Karte eines Mobilfunk Discounters einsetzt, dann bekommt man die Meldung, dass die SIM Karte ungültig sei und man eine Karte von T-Mobile einsetzen soll. In einem solchen Fall kann man ohne Hilfsmittel machen was man möchte, das iPhone wird auch weiterhin nur SIM Karten von T-Mobile akzeptieren.

Die Lösung: Jailbreak

Zum Glück für viele Nutzer des iPhones gibt es aber eine Lösung, die den SIM Lock aushebelt und dafür sorgt, dass man jede beliebige SIM Karte in das Apple Smartphone einsetzen kann, egal ob diese nun von T-Mobile oder einem Prepaid Discounter ist.Seit kurzem ist ein neuer blackra1n Jailbreak zum Download bereitgestellt worden, der es ermöglicht auch das neue iPhone OS 3.1.2 zu knacken und den enthaltenen SIM Lock zu umgehen. Dazu muss man sich nur die Software von der Seite des Entwicklers laden, diese auf dem PC ausführen, die dadurch installierte App starten und schon ist das iPhone frei für sämtliche Prepaid SIM Karten.

Allerdings sollte man bedenken, dass man den Anspruch auf Garantieleistungen seitens T-Mobile verliert, wenn man den Jailbreak mit blacksn0w auf seinem iPhone 3G oder iPhone 3G S durchführt. Deshalb sollte man sich vor einem Jailbreak gut überlegen, ob man Vorteile daraus ziehen kann oder ob er eine Nachteil der verlorenen Garantie schwerer wiegt.

Weiterer Vorteil: Tethering

Mit dem neuen blacksn0w Jailbreak wird aber nicht nur der SIM Lock des iPhones umgangen, man kann auch eine weitere Funktion des iPhones nutzen, nämlich Tethering. Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Möglichkeit, das iPhone als Modem zu benutzen.Das verbietet T-Mobile momentan durch seine Bestimmungen, viele Nutzer würden diese Funktion aber begrüßen. Denn immerhin kann man sein iPhone durch Tethering als eine Art Prepaid UMTS Stick verwenden, da man sich am Notebook oder PC mit dem Internet verbinden kann, indem man die mobile Datenflatrate seiner Prepaid SIM Karte ausnutzt.

Im Vergleich zu einem zusätzlichen UMTS Stick, den man sonst für das mobile Surfen via Netbook oder Notebook nutzen müsste, ist es es oft günstiger, sich einfach über sein Smartphone und Tethering mit dem Internet zu verbinden.

Fazit: Wer das Apple iPhone mit einem günstigen Prepaid Discount Tarif nutzen möchte, der sollte sich den neuen blacksn0w Jailbreak für das Smartphone von Apple einmal genauer ansehen. Vor allem, wenn man ohnehin nur noch sehr kurze Zeit Anspruch auf Garantie bei T-Mobile hat, kann es sich lohnen, den Umstieg auf einen günstigeren Tarif eines Mobilfunk Discounters zu vollziehen und dazu den Jailbreak auszunutzen.

Auch Tethering dürfte viele Nutzer interessant sein, die auf einen UMTS Stick mit Prepaid SIM verzichten und lieber ihre mobile Datenflatrate des Smartphones zum Surfen im Internet verwenden möchten.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (12 votes cast)

iPhone Prepaid ohne Vertrag kaufen und mit blacksn0w Jailbreak nutzen, 8.6 out of 10 based on 12 ratings