Mobiles Internet mit dem Smartphone ist dank UMTS zu einem echten Vergnügen geworden, falls man denn auch eine mobile Datenflatrate sein Eigen nennen darf. Denn mit UMTS bzw. HSDPA sind mittlerweile Geschwindigkeiten von bis zu 28 Mbit pro Sekunde möglich (o2 hat beispielsweise in Hamburg eine solche Geschwindigkeit im Angebot), womit die Grenzen zwischen DSL Leitungen und UMTS Verbindungen langsam aber sicher verschwinden.

UMTS Nachfolger steht in den Startlöchern

Dass der UMTS Standard aber noch nicht die Spitze des Eisbergs ist, das dürfte vielen klar sein. Denn die Entwicklung des mobilen Internets schreitet noch immer sehr schnell voran und nicht nur Handys, SIM Karten und Tarife werden verbessert, sondern eben auch die Verbindungen mit den Smartphones.Der neue Standard des mobilen Internets hört auf den Namen LTE, der für Long Term Evolution steht und damit zeigt, dass sich das LTE Netz auf lange Zeit als Standard halten wird. Aber nicht nur der Name LTE ist als UMTS Nachfolger ein Begriff, sondern auch das 4G Netz, das auf das 3G Netz folgen soll, das unter anderem im Namen des Apple iPhone 3G S steckt.

Die Jagd nach den Megabits

Neben der Tatsache, dass LTE weniger anfällig für Störungen sein soll als UMTS, dürfte vor allem das Argument der erhöhten Geschwindigkeit beim mobilen Surfen überzeugen. Denn surft man heutzutage mit HSDPA im Normalfall bei um die 7,2 Mbit pro Sekunde herum, soll es mit LTE möglich sein flächendeckend auf ca. 50 Mbit pro Sekunde zu kommen, was in etwa dem Niveau einer VDSL Leitung entspricht. Im Optimalfall schafft man es mit einer LTE Verbindung sogar auf 100 Mbit pro Sekunde, im Testlabor wurde unter extremen Bedingungen sogar schon ein Wert von 170 Mbit pro Sekunde erreicht.

Bis 2015 sollen erste Netze online gehen

Die Entwicklung von LTE soll bis 2015 soweit sein, dass man erste Netze mit LTE Geschwindigkeit anbieten und vermarkten kann. Auch erste Geräte sind schon in Planung, die dank eines Chips die volle Leistung des LTE Standards ausnutzen können. Möglicherweise soll auch schon das neue Apple iPhone 4G die Möglichkeit haben, den LTE Standard zu unterstützen und somit ein ganz neues Erlebnis beim mobilen Surfen ermöglichen kann.

Fazit: In den nächsten Jahren wird sich das mobile Internet sehr schnell entwickeln und schon bald an die Qualität von DSL Leitungen heran reichen, was ein großer Schritt für das mobile Internet darstellt. Wann die ersten LTE Angebote auch in Deutschland zur Verfügung stehen werden, das steht noch in den Sternen, ebenso wie teuer eine mobile Datenflat mit LTE Geschwindigkeit wohl sein wird.

Eines ist aber sicher, nicht nur Vertragskunden sondern auch Kunden eines Prepaid Discounters dürfen sich über LTE freuen, wenn sie schon bald mit dem Handy noch schneller mobil surfen und dabei die Vorteile ihrer Prepaid SIM genießen können.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.5/10 (15 votes cast)

LTE - Nachfolger von UMTS - HSDPA in Plannung, 8.5 out of 10 based on 15 ratings