Es gibt in Bezug auf die neuen Apple-Produkte immer mal wieder neue Gerüchte zu finden, auch beim Apple iPad 3 ist das natürlich nicht anders. Bereits in den letzten Wochen gab es hin und wieder Gerüchte dazu, die im Umlauf waren, mittlerweile gibt es aber sogar erste Informationen, die sich nicht nur auf Spekulationen basiert zeigen, sondern teils sogar in Apples neuem iOS 5 integriert sind.

Apple iOS 5: Hinweise auf ein Retina-Display im iPad 3

Und zwar haben findige Entwickler Dateien in Apple iOS 5 gefunden, die auf die Auflösung des iPad 3-Displays hindeuten. Diese soll bei 2048×1536 Pixeln liegen, womit diese gleich viermal so hoch sein würde wie beim aktuellen Apple iPad 2, das über eine Auflösung von 1024×768 Pixeln verfügen kann.

Die entsprechenden Dateien in iOS 5 sind mit dem Zusatz „iPad Display 2X“ versehen, wobei sich das 2X auf die jeweilige Auflösung in Breite und Höhe bezieht. Dementsprechend ist es sehr wahrscheinlich, dass Apple das iPad 3 mit einem Retina-Display ausrüsten wird, um so die Vorteile des iPhone 4 auf das iPad 3 zu portieren.

Messe in Taiwan: Apple iPad mit 3D-Display

Weniger offiziell, aber dennoch interessant ist ein weiteres Gerücht aus Taiwan, das mit einem 3D-Display beim Apple iPad 3 zu tun hat. Auf einer Displaymesse in Taiwan wurde nämlich ein Apple iPad mit einem 3D-fähigen Display gezeigt, das aber nicht von Apple selbst zu sein schien, sondern vielmehr von einem Dritthersteller stammen dürfte.

Trotz dieses Umstandes ist es sehr interessant zu sehen, dass die Hardware des Apple iPad mit einem 3D-Display kompatibel ist. Die Frage bleibt aber, ob Apple überhaupt Interesse daran zeigt, auf 3D im kommenden iPad 3 zu setzen oder ob man nicht lieber noch ein wenig warten möchte, bis sich 3D durchgesetzt hat.

Große Frage: Retina-Display oder 3D-Bildschirm?

Schon jetzt scheint sich aber herauszustellen, dass Apple entweder auf ein Retina-Display oder ein 3D-Display setzen wird, wobei beide Varianten ihre Vor- und Nachteile zu bieten haben. Im Prinzip dürfte das Retina-Display aber der Favorit Apples sein, schließlich wurde dieses auch schon beim Apple iPhone 4 genutzt und dürfte auch im iPhone 5 Verwendung finden.

Als Hersteller der neuen iPad 3-Displays ist darüber hinaus das koreanische Unternehmen Samsung im Gespräch, das mit seinen Super AMOLED Plus-Displays sehr gute Kritiken bekommen hat und dementsprechend beliebt ist. Da Samsung vor allem auf hochauflösende Displays setzt, spricht auch dieser Umstand eigentlich dafür, dass das Apple iPad 3 mit einem Retina-Display ausgestattet wird.

Fazit: Eigentlich ergibt es für Apple sehr viel Sinn, auf ein Retina-Display beim iPad 3 zu setzen, da dieses schon beim iPhone 4 für eine unglaublich große Beliebtheit gesorgt hat. Aus diesem Grund dürfte Apple das Retina-Display dem 3D-Display vorziehen, zumal sich die 3D-Technik noch lange nicht auf breiter Basis durchgesetzt hat und noch Zeit benötigt, um vollends akzeptiert zu werden.

Bis zum Marktstart des Apple iPad 3, der vermutlich im Frühjahr 2012 erfolgen wird, dürfte sich für Apple aber noch genügend Zeit eröffnen, um eine Entscheidung zu treffen. Die Tendenzen dürften aber dennoch klar für ein Retina-Display im Apple iPad 3 sprechen, immerhin gibt es dafür konkrete Hinweise in iOS 5 zu finden.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (20 votes cast)

Messe in Taiwan: Apple iPad mit 3D-Display, 8.6 out of 10 based on 20 ratings