miptel 7 cent prepaid

Obwohl im Segment der Prepaid Discounter eine unglaubliche Konkurrenz vorherrscht, gibt es immer noch einige Neulinge, die in der Branche der Mobiltelefonie Fuß fassen wollen. Das neueste Beispiel ist MIPtel, ein Discounter, der erst vor kurzem auf den Markt geströmt ist.

Günstiger Einheitstarif von 7,7 Cent

Und zwar will MIPtel gleich voll durchstarten und hat mit seinem 7,7 Cent Einheitstarif gleich ein Zeichen gesetzt. Denn damit liegt MIPtel auf einem Niveau mit Discounter snoog seven und wird nur von discoTEL geschlagen, das lediglich 7,5 Cent im Einheitstarif verlangt.

Bei MIPtel bekommt man also sämtliche Gespräche ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz für 7,7 Cent pro Minute geboten, was natürlich günstig ist. Zudem gibt es auch eine SMS, solange diese ins Inland verschickt wird, für nur 7,7 Cent im MIPtel Einheitstarif.

Mobiles Internet bietet MIPtel ebenfalls, und das sogar auf HSPA-Niveau mit bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde. Hierfür berechnet man bei MIPtel 33,3 Cent pro verbrauchtem Megabyte, wobei in einer 50 kB-Taktung abgerechnet wird.

Für das Starterpaket von MIPtel muss man 7,77 Euro auf den Tisch legen und bekommt dafür lediglich die Prepaid SIM Karte und den günstigen Einheitstarif geboten, nicht aber ein Startguthaben.

3 Monate Mindestvertragslaufzeit

So weit, so gut, dennoch gibt es einige Nachteile, die man bei MIPtel in Kauf nehmen muss. Unter anderem gibt es MIPtel nur mit einer Vertragsbindung über 3 Monate, was bei einem Mobilfunk Discounter absolut unüblich und keineswegs positiv zu bewerten ist.

Ebenfalls negativ zu sehen ist die Aktivitätsklausel im Vertrag von MIPtel, die besagt, dass es nach drei aufeinanderfolgenden Monaten ohne kostenpflichtige Nutzung der Prepaid SIM von MIPtel eine Administrationsgebühr in Höhe von 2 Euro zu zahlen gibt, die monatlich und ab der Folgerechnung zu zahlen ist. Sobald man die SIM Karte wieder nutzt, entfällt auch die Gebühr.

Fazit: Von den Preisen für einzelne Verbindungen aus gesehen ist MIPtel eine gute Alternative zu Maxxim oder simyo, allerdings gibt es den einen oder anderen Haken.

Kein Startguthaben ist im Starterpaket enthalten, man muss einen Vertrag über 3 Monate abschließen und zudem noch aktiv sein, um Mehrkosten zu entgehen. All das sucht man bei den anderen Prepaid Discountern vergebens, weshalb diese noch immer eine bessere Alternative darstellen.


VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.9/10 (22 votes cast)

mipTel Prepaid Aktion für 7,7 Cent pro Minute im D-Netz telefonieren, 8.9 out of 10 based on 22 ratings