Mit dem iPad hat Apple den Trend der Tablet PCs gesetzt, seit dessen Release sind einige weitere Tablets auf den Markt gekommen, insbesondere im Android-Segment. Diese waren allesamt aber lange nicht so erfolgreich wie das Apple iPad, wobei das kleine und günstige Amazon Kindle Fire eine starke Phase hatte, die mittlerweile aber schon wieder abgeklungen ist.

Dennoch soll Amazon bereits fleißig an einem Nachfolger werkeln und auch Google selbst hat einen neuen Tablet PC vorgestellt, der sich als starker Konkurrent des iPads erweisen könnte. Unter Umständen werden aber sowohl Google als auch Amazon von Apple selbst ausgebootet, das noch in diesem Jahr eine neue Version des iPads auf den Markt bringen soll.

Das Google Nexus 7: schnell und preiswert

Der erste Tablet PC von Google hört auf den Namen Nexus 7 und kommt von der Auslegung her sehr nahe an das Amazon Kindle Fire heran. Dieses sollte über einen kleinen Preis erfolgreich sein, was auch auf das Nexus 7 zutrifft, das Google ab 199 US-Dollar ohne Vertrag anbieten wird und im Juli 2012 in den Verkauf gelangen dürfte.

In puncto Technik hat das Google Nexus 7 erst einmal ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280×800 Pixeln zu bieten, zudem gibt es eine nVidia Tegra 3-CPU mit 1,3 GHz Taktrate (Quad Core), 1 GB Arbeitsspeicher und mindestens 8 GB internen Speicher. Als Betriebssystem hat Google das neue Android 4.1 Jelly Bean vorgestellt, das interessante Neuerungen mit sich bringt.

Generell scheint sich das Google Nexus 7 im Konkurrenzkampf mit dem aktuellen Amazon Kindle Fire zu befinden, wobei dieses lange nicht mehr so erfolgreich ist, wie es noch zu Anfang der Fall war. Das könnte unter anderem daran liegen, dass das Kindle Fire nur in den USA verfügbar ist, sodass Google diesen Fehler nicht machen sollte.

Ist das Amazon Kindle Fire 2 kurz vor dem Release?

Möglicherweise wird aber auch Amazon selbst diesen Fehler korrigieren wollen, denn anscheinend ist die zweite Version des Kindle Fire bereits in der Produktion. Ab August 2012 soll das Amazon Kindle Fire 2 dann käuflich zu erwerben sein, wobei dies erst einmal nur für die USA gilt, wo das Kindle Fire 2 gerade einmal 149 US-Dollar ohne Vertrag kosten soll.

Viele Änderungen im Vergleich zum ersten Kindle Fire wird es sehr wahrscheinlich nicht geben, bislang gehen die Experten davon aus, dass das Kindle Fire 2 eine höhere Bildschirmauflösung in Kombination mit einer Kamera erhalten wird, um so näher an die Features der anderen Tablets auf dem Markt heranzurücken.

Insofern das Amazon Kindle Fire 2 tatsächlich nur 149 US-Dollar ohne Vertrag kosten sollte, wäre dies das günstigste Tablet mit der gebotenen Leistung auf dem Markt, womit Amazon einen großen Vorteil auf seiner Seite haben sollte. Um aber auch über längere Sicht gesehen erfolgreich sein zu können, wird Amazon das Kindle Fire 2 wohl auch außerhalb der USA auf den Markt bringen müssen.

Neues Apple iPad Mini soll im Herbst 2012 auf den Markt kommen

Dass sich Google und Amazon den Markt der 7 Zoll-Tablets untereinander aufteilen, dürfte dem Marktführer Apple nicht gefallen, sodass nicht erst seit heute darüber spekuliert wird, dass Apple einen eigenen Tablet PC mit kleinerem Display in Planung haben soll – angeblich wird dieser im Herbst 2012 in den Verkauf gelangen.

Dabei soll das iPad Mini – so der kolportierte Name des Devices – mit einem 7,85 Zoll großen Display (Auflösung: 1024×768 Pixel – Retina Display), 1 GB Arbeitsspeicher, 8 GB SSD-Speicher sowie einer Dual Core-CPU ausgerüstet sein, was auf jeden Fall nach genügend Power klingt, um mit dem Nexus 7 und Kindle Fire 2 mithalten zu können.

Bezogen auf den Preis soll Apple aber nicht ganz so günstig planen, um die 299 US-Dollar ohne Vertrag soll das iPad Mini kosten. Dass hohe Preise die Kunden von Apple in vielen Fällen aber nicht von einem Preis abhalten, das ist bekannt, sodass Apple mit diesem Preis wohl dennoch erfolgreich sein dürfte.

Apple dürfte die Nummer 1 bleiben

Wichtig zu sehen ist auf jeden Fall auch noch, dass Apple mit dem kolportieren Preis als einziges Unternehmen mit seinem 7 Zoll-Tablet einen Gewinn einfahren würde. Denn sowohl Amazon als auch Google machen pro verkauftem Device einen kleinen Verlust, der durch den Verkauf von Software über die Stores (Musik, Bücher, Filme, Apps) wieder eingespielt wird.

Bei Apple soll der Gewinn pro iPad Mini-Verkauf bei rund 30 Prozent liegen, sodass das Unternehmen aus Cupertino in puncto Wirtschaftlichkeit am besten dastehen würde. Sollten auch die Käufer in Scharen zum iPad Mini greifen, dann würde Apples Plan einmal mehr vollends aufgehen.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 9.0/10 (5 votes cast)

Neue 7 Zoll Tablets und Pads für 2012 im Vergleich Nexus 7 etc., 9.0 out of 10 based on 5 ratings