Handys und Mobilfunktarife sind in den meisten Fällen besonders für junge Leute interessant, die so mit ihren Freunden und auch ihrer Familie in Kontakt treten können. Da junge Leute aber meist weniger Geld in der Tasche haben als Erwachsene, muss der gewählte Tarif richtig sitzen, da sonst zu viele Kosten für die Jugendlichen drohen.

Prepaid SIM oder Vertragstarif?

Die erste Frage, die man sich als Jugendlicher stellen sollte ist die, ob man lieber eine Prepaid SIM Karte oder eine Vertragskarte besitzen möchte. Denn einen Vertrag schließt man meist über eine Laufzeit von 24 Monaten ab, weshalb man sich sicher sein sollte, dass man das Geld auch für die Laufzeit des Vertrages aufbringen kann. Ansonsten kann ein Vertrag schnell zur Schuldenfalle werden, was nun wirklich niemand in jungen Jahren gebrauchen kann. Der Vorteil einer Prepaid SIM liegt dabei klar auf der Hand: man zahlt nur, wenn man die SIM Karte auch verwendet. Hat man mal einen Monat weniger Geld zur Verfügung, dann kann man einfach auf den Kauf einer neuen Prepaid Guthabenkarte verzichten und das Geld für andere Dinge ausgeben, einen Vertrag zu pausieren ist dagegen nur schwerlich möglich.

Frei SMS und Freiminuten bedenken

Um etwaige Unkosten zu vermeiden, sollte man auch an Frei SMS und Freiminuten der jeweiligen SIM Karte denken. Mit diesen lassen sich Kosten für den laufenden Monat nach unten drücken, solange man seinen Rahmen an Freiguthaben nicht überschreitet.

Bei Vertragstarifen gibt es meist monatlich eine Vielzahl von Freiminuten und Frei SMS, wenn man eine Prepaid Karte besitzt, dann gibt es Freiminuten meist nur am Anfang der Laufzeit und wenn diese einmal aufgebraucht sind, dann gibt es keine weiteren mehr.

Verhalten über einen Monat hinweg betrachten

Da bei der Wahl des richtigen Tarifs Fingerspitzengefühl gefragt ist, sollte man auf keinen Fall voreilig handeln. Deshalb ist es wichtig, dass man sein eigenes Telefonierverhalten kennt und weiß, wie viele Minuten und SMS man im Durchschnitt pro Monat verbraucht.

Auf diese Werten sollte man bei der Suche nach dem richtigen Tarif für junge Leute auf jeden Fall achten, da diese der wichtigste Schritt sind, um den idealen Tarif zu finden. Versucht man es einfach auf gut Glück, kann es passieren, dass man viel Geld aus dem Fenster wirft.

Auf Angebote achten

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Suche nach dem passenden Tarif für Jugendliche ist das Achten auf Angebote, die immer mal wieder von Mobilfunkanbietern gemacht werden. Zum Beispiel könnte man mehr Startguthaben bekommen, jeden Monat mit Frei SMS versorgt werden oder aber auch vergünstigte Konditionen in das eigene Netz ergattern.

Rabatte für junge Leute

Speziell für junge Leute gibt es immer wieder Rabatte, mit denen sich viel Geld sparen lässt. Besonders bei Vertragstarifen sind Rabatte üblich, beispielsweise beim iPhone 3G S, das junge Leute mit Vertrag bei T-Mobile für 10 Euro monatlich weniger bekommen.

So zahlen Menschen bis zum 25. Lebensjahr anstelle von von 49,95 Euro für den Complete 120 Tarif nur 39,95 Euro, was für junge Leute eine interessante Ersparnis ist. Denn 10 Euro sind für viele Jugendliche immerhin ein wenig Geld, das sich auch für andere Dinge verwenden lässt.

Karte mit Handy holen?

Desweiteren sollte man als Jugendlicher von vornherein klären, ob man ein neues Handy zur SIM Karte benötigt oder ob man auf sein altes Modell setzen will. Denn mittlerweile bieten auch viele Mobilfunk Discounter einen eigenen Online Shop, in dem sich neue Smartphones befinden, die sich in Zusammenhang mit einer Prepaid SIM Karte kaufen lassen.

Aber auch Vertragstarife beinhalten oftmals ein Smartphone oder Handy, wenn man ein solches wünscht. Dabei zahlt man in vielen Fällen um einiges weniger, als wenn man das Handy separat erwerben würde.

Allerdings gibt es auch viele Prepaid Discounter mit Shops, die eine Finanzierung für Handys anbieten und damit ein günstiges Erwerben von neuen Geräten für Jugendliche ermöglichen. In manchen Fällen sollten die Eltern aber für die Finanzierung bürgen bzw. die Verantwortung für ebenjene übernehmen.

Fazit: Ob man sich als junger Mensch letztendlich für einen Vertrag oder einen Prepaid Discounter entscheidet, das spielt keine Rolle, da es immer von den persönlichen Gewohnheiten beim Telefonieren abhängt, ob man mit einem Vertrag günstiger weg kommt oder eben mit einer Prepaid SIM Karte.

Bevor man sich aber entscheidet, sollte man gut durchrechnen, wie viel man im Monat an SMS verschickt und wie viele Minuten man zum Telefonieren benötigt, da nur eine gute Recherche vor unnötigen Kosten schützt.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.5/10 (15 votes cast)

Prepaid SIM oder Handy Vertragstarif ?, 8.5 out of 10 based on 15 ratings