Dass die unterschiedlichen Prepaid Discounter immer wieder durch neue Aktionen auf sich aufmerksam machen, das dürfte hinlänglich bekannt sein. Nahezu jeden Monat findet man diverse Aktionen und Extras, bei denen man sich ein üppigeres Startguthaben oder diverse Freiminuten sichern kann. Auch im Juli gibt es wieder viel Potential auf dem Markt der Mobilfunk Discounter, was sich in der folgenden Übersicht recht deutlich erkennen lassen sollte.

discoPLUS

Den Anfang macht der Discounter discoPLUS, der erst kürzlich eine neuen Internetflatrate für das Handy gestartet und den Preis für Gesprächsminuten und SMS im Einheitstarif auf günstige 7,5 Cent gesenkt hat.Im Zuge der Aktion von discoPLUS bekommt man im Starterpaket des Discounters, das man für den üblichen Preis von 9,95 Euro kaufen kann, ein doppeltes Startguthaben in Höhe von 10 Euro zur Verfügung gestellt. Bisweilen gibt es keine zeitliche Begrenzung der discoPLUS Aktion, dennoch sollte man sich nicht darauf verlassen, dass die Aktion noch lange laufen wird.

congstar Prepaid

Entscheidet man sich bis zum 31.7.2010 für den Kauf des Starterpakets von congstar Prepaid, dann wird dies ebenfalls mit einem verdoppelten Startguthaben belohnt. Für 9,95 Euro (Preis des Starterpakets) bekommt man gleich 10 Euro statt der üblichen 5 Euro zum Telefonieren und Versenden von SMS zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus bietet congstar seinen Neukunden noch bis zum 30.9.2010 die Möglichkeit an, 25 Euro Bonusguthaben zu ergattern, wenn diese ihre alte Rufnummer zu congstar portieren lassen. Somit kann man bis zum 31.7.2010 maximal 35 Euro Startguthaben von congstar geschenkt bekommen, wobei man im Einheitstarif zu 9 Cent pro Einheit und SMS telefonieren und simsen kann.

Maxxim Prepaid

Sogar noch ein wenig mehr als die obigen 10 Euro Startguthaben hat Maxxim Prepaid zu bieten. Gleich 45 Euro Startguthaben gibt es für jeden Neukunden, der sich bis zum 31.7.2010 für den Kauf eines Starterpakets von Maxxim entscheidet.

Diese 45 Euro gibt es aber noch auf einen Schlag, zunächst stehen die üblichen 5 Euro zur Verfügung. In den zwei Folgemonaten nach dem Kauf des Starterpakets (das mit 9,95 Euro zu Buche schlägt) gibt es jeweils 20 Euro zum Monatsanfang gutgeschrieben. Diese 20 Euro lassen sich für Telefonate, SMS und mobiles Internet verwenden, nicht genutztes Guthaben verfällt zum Ende des Monats hin aber, weshalb die 40 Euro Bonusguthaben so weit wie möglich ausgereizt werden sollten.

McSIM Prepaid

Der schottengünstige Prepaid Discounter McSIM hat ebenfalls eine Aktion in petto, die noch bis zum 31.7.2010 gültig ist. Bei dieser Aktion bekommen alle Neukunden 120 Freiminuten zur Verfügung gestellt, solange diese bis zum 31.7.2010 9,95 Euro für das Starterpaket von McSIM Prepaid ausgeben. Verwenden kann man diese 120 Freiminuten nur innerhalb Deutschlands, was aber dennoch einer lohnenswerten Aktion entspricht. Telefoniert wird bei McSIM für günstige 8 Cent pro Gesprächsminute in alle Handy- und Festnetze im Inland, für eine SMS innerhalb Deutschlands wird auch eine Gebühr von 8 Cent fällig.

helloMobil

Die Juli-Aktion von helloMobil reicht, wie schon die vorherigen Aktionen, bis zum 31.7.2010 und beinhaltet ein verdoppeltes Startguthaben, das damit nicht in Höhe von 5 sondern von 10 Euro an die Neukunden ausgezahlt wird. Mit seinem Einheitstarif zu 8 Cent gehört helloMobil zu den günstigsten Prepaid Discountern im deutschen Raum, wobei für eine Gesprächsminute in alle deutschen Fest- und Handynetze sowie für jede SMS, die ins Inland versendet wird, ein Preis von 8 Cent vorgeschrieben ist.

discoTEL

Wie schon der Schwestertarif discoPLUS kann auch discoTEL im Juli mit einem verdoppelten Startguthaben von 10 Euro aufwarten. Dieses bekommen alle Neukunden, die bis zum 31.7.2010 einen Kauf des Starterpakets von discoTEL getätigt haben, das für 9,95 Euro gekauft werden kann. Telefonieren kann man mit discoTEL bereits für 7,5 Cent pro Gesprächsminute, solange das jeweilige Gespräch in ein Netz (Mobilfunk- und Festnetz) in Deutschland geführt wird. Für eine SMS zahlt man bei discoTEL ebenfalls nur 7,5 Cent, wobei dieser Preis ebenfalls nur für den SMS-Versand innerhalb Deutschlands gilt.

Fonic

Kauft man sich bis zum 31.12.2010 ein Starterpaket von Fonic (Kostenpunkt: 9,95 Euro) und nimmt seine alte Rufnummer mit zu Fonic, dann bekommt man dafür als Dankeschön 30 Tage lang die Kosten für alle Gespräche in deutsche Fest- und Mobilfunknetze erstattet (Sonderrufnummern und Hotlines außen vor gelassen).
Zudem gibt es als Startguthaben gleich 75 Freiminuten, die bei einem Minutenpreis von 9 Cent im Einheitstarif von Fonic, einem Gegenwert von 6,75 Euro besitzen und damit um 1,75 Euro mehr Wert sind als das Startguthaben, das bei vielen Konkurrenten standardmäßig gibt.

blau.de

Ein wenig länger als bis zum 31.7.2010 ist die Aktion von blau.de gültig, die noch bis zum 2.8.2010 läuft und ein Startguthaben von 10 Euro beinhaltet, das im Vergleich zum standardmäßigen Startguthaben verdoppelt wurde. Wer das blau.de Starterpaket für nur 9,90 Euro kauft und darüber hinaus noch seine alte Rufnummer zu blau.de portieren lässt, der wird mit 25 Euro weiteren Startguthaben belohnt. Telefonate und SMS im Inland schlagen bei blau.de mit 9 Cent zu Buche, sehr günstig ist auch das mobile Internet bei blau.de, das mit 24 Cent pro verbrauchtem Megabyte zu den günstigsten Tarifen in Deutschland gehört.

klarmobil.de

Sollte man sich aktuell für das Starterpaket von klarmobil.de interessieren, dann dürfte der geringe Preis von nur 4,95 Euro für das Starterpaket gefallen, das dazu sogar noch 10 Euro Startguthaben beinhaltet und für einen erhöhten Freudenfaktor sorgen sollte. Nimmt man überdies seine bestehende Rufnummer mit zu klarmobil.de, dann wird dies mit einem Extraguthaben von gleich 30 Euro belohnt, womit sich ein maximales Startguthaben von 40 Euro erreichen lässt, das sich für SMS und Telefonate (9 Cent im Einheitstarif) verwenden lässt und für einige Zeit ausreichen sollte.

Fazit: So weit das Auge reicht sind Prepaid Discounter mit speziellen Aktionen im Juli zu finden, bei denen man vor allem ein erhöhtes Startguthaben bekommen kann. Aber auch die Vergütungen für eine Rufnummernportierung sind nicht zu verachten, wobei hier beachtet werden sollte, dass der alte Mobilfunkanbieter meist eine Gebühr von 25 Euro verlangt, damit dieser die Rufnummer abgibt. Insgesamt sollte aber auch im Juli für jeden Sparfuchs das passende Angebot dabei sein, das dafür sorgt, dass Gesprächsminuten und SMS möglichst günstig abgesetzt werden können und auch das mobile Internet nicht allzu teuer zu stehen kommt.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (17 votes cast)

Prepaid Vergleich der aktuellen Handytarife Angebote im Juli 2010, 8.6 out of 10 based on 17 ratings