Rufnummernmitnahme / Rufnummernportierung

Rufnummernmitnahme bedeutet für den Kunden, dass er seine Nummer behalten kann, wenn er den Anbieter wechselt. Seit 2002 ist das Recht auf Rufnummernportabilität gesetzlich geregelt. Das bedeutet, ein Verlust der alten gewohnten Nummer beim Vertragsanbieterwechsel ist jetzt vermeidbar, wenn nicht gewollt.

In der Regel wird beim Wechsel vom alten Provider eine Servicegebühr Der neue Provider verlangt meistens nichts für die Rufnummermitnahme bei einem Neukunden. von 25,- Euro verlangt.

Da der Kunde nicht durch die Praxis der Rufnummernportierung nicht mehr genau wissen kann in welches Netz ihn die Vorwahl seines Gesprächspartners führen wird, bieten die Netzbetreiber Servicenummern an, um das Netz des Gesprächspartners zu ermitteln.

Dem Mobilfunknutzer bieten sich eine Menge sowohl Vertrags- als auch Prepaid-Angebote an und die Preisgestaltung der Mobilfunkanbieter ändert sich fortlaufend. Das hat zur Folge, dass viele Kunden deren Vertrag ausläuft oder die aus unterschiedlichen Gründen mit einem Produkt der Prepaid Discounter liebäugeln, sich einem anderen, für sie neuen Anbieter zuwenden.

Prinzipiell ist das nicht schwer, SIM-Karten kann man auch einfach weglegen bis sie Anbieter seitig deaktiviert werden, Verträge kann man kündigen und dann mit neuer SIM Karte zu neuen Bedingungen telefonieren. Nur hat man dann eben auch einen neue Rufnummer.
Doch inzwischen gibt es ein Recht auf die eigene Nummer und um das zu realisieren gibt es die so genannte Rufnummernportierung. So kann eine Rufnummer zu einem neuen Mobilfunk-Unternehmen „portiert“ werden, was leider nicht immer unterstützt wird.

Die Gewährleistung der Rufnummernportierung ist nun seit 2002 nach einem geregelten Verfahren Pflicht. Die BNetzA ( Bundesnetzagentur) hat festgelegt, dass Mobilfunkkunden ein „lebenslanges Nutzungsrecht“ an ihrer Rufnummer zusteht. Alle Anbieter müssen nun die Mitnahme einer Telefonnummer von ihnen weg ermöglichen.
Allerdings muss der Nutzer gesetzte Fristen zur Portierung beachten. Hinzu kommt, die Anbieter sind mitnichten verpflichtet, die Portierung zu ihnen hin auch zu ermöglichen.

Die Mitnahme der Rufnummer zum neuen Anbieter ist bei diesem in aller Regel kostenlos. Das Unternehmen, welches der Kunde verlässt, stellt dagegen die Portierung mit Summen von 25 bis 30 Euro in Rechnung.

Nach Vorgabe der Bundesnetzagentur dürfen höchstens 30,72 Euro in Rechnung gestellt werden. Die Entgelte, die bei den wichtigen Anbietern kassiert werden, betragen fast ausschließlich um die 25 Euro, nur die Prepaid Discounter ja!mobil, klarmobil, maxxim und simply verlangen um die 30 Euro für die Portierung der Nummer zum neuen Anbieter.Selbstverständlich wird die gesamte Nummer inklusive Netzvorwahl mitgenommen, die nun keine Aussage mehr zur Zugehörigkeit zu einem Netz mehr macht, was besonders bezüglich Flatrate-Tarifen und unterschiedlichen Entgelten je nach Ursprungstarif problematisch sein kann. Meist bieten aber die Mobilfunkanbieter Abfrageoptionen per kostenloser Kurzwahl oder SMS an.

Vorsicht ist auch in Hinsicht auf die Call-by-Call-Anbieter angebracht, da nicht wenige sich noch automatisch an der Mobilfunkvorwahl orientieren. Call-by-Call-Anbieter mit einheitlichen Preisen oder spezieller Preisansage sollten momentan bevorzugt werden.

Übrigens bleibt auch Rufnummer der Mailbox bei der Portierung erhalten, die Mailbox wird allerdings vollständig zurückgesetzt, da die Mailboxdaten und Ansagen ja auf dem Server der ehemaligen Anbieter liegen.


VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.7/10 (15 votes cast)

Rufnummernmitnahme / Rufnummernportierung , 8.7 out of 10 based on 15 ratings

4 Antworten for "Rufnummernmitnahme / Rufnummernportierung"

  1. Haan Herbert November 11th, 2009 at 5:35 pm

    Wenn ich von FONIC (ohne Vertrag) zu maxxim wechsel und meine Rufnummer mitnehmen möchte, wie lange dauert das und was kostet das.

  2. adminpg November 11th, 2009 at 5:49 pm

    Bitte direkt bei Fonic nachfragen.

  3. sigg September 25th, 2010 at 12:19 pm

    Was kann ich tun wenn mein neuer Mobilfunkanbieter obwohl zugesagt meine Mobilbox nicht aktiviert und sich nicht meldet.

  4. Simyo Gutschein Aktion 2011 – 10 € für Neukunden plus 50 € bei Rufnummernmitnahme Februar 6th, 2011 at 3:56 pm

    […] Möglichkeit, ihre Rufnummer zu simyo zu portieren und honoriert das mit 50 Euro Guthaben, was die Portierung nicht nur vereinfacht und eventuelle Gebühren des Altbetreibers deckt,  sondern auch noch den […]


Hinterlassen Sie hier Ihre Meinung oder Fragen:


*