Im Moment stehen insbesondere das iPad mini sowie das Apple iPhone 5 im Fokus des Interesses der Medien und Nutzer, doch auch bei Samsung hat man das eine oder andere interessante Device in der Hinterhand. Zwei davon werden in Kürze auf den Markt kommen und dafür sorgen, dass Samsung im mobilen Segment noch besser aufgestellt ist.

Interessanterweise handelt es sich bei beiden Geräten um Devices der Galaxy Note-Reihe, die um zwei Modelle erweitert wird, nämlich zum einen um ein Smartphone und zum anderen um einen Tablet PC – beide Devices versprechen relativ erfolgreich zu werden, wobei dies vor allem für das Smartphone gilt.

Samsung Galaxy Note II: Präsentation am 29. August 2012

Wie Samsung offiziell verkündet hat, wird das Samsung Galaxy Note II am 29. August 2012 vorgestellt werden. Im Zuge der IFA in Berlin findet die Samsung Mobile Unpacked 2012 statt, die in diesem Fall das Galaxy Note II beinhalten wird und möglicherweise noch ein zweites Device mit sich bringt.

Zur Technik des Samsung Galaxy Note II sind leider noch keine Details bekannt, dennoch heißt es, dass dieses mit einer Quad Core-CPU, vorinstalliertem Google Android 4.0 Ice Cream Sandwich, mehr Arbeitsspeicher und einem größeren Display auf den Markt kommen wird, sodass Samsung diverse Verbesserungen in petto hätte.

Auf jeden Fall dürfte der Fokus des Galaxy Note II abermals auf dem Stylus-Eingabestift liegen, denn dieser hat schon beim ersten Galaxy Note-Modell eine tragende Rolle gespielt. Ob Samsung in puncto Haptik nachlegen wird, ist nicht bekannt, könnte sich gerade in Verbindung mit einem größeren Display aber durchaus anbieten.

Samsung Galaxy Note 10.1: Verkaufsstart schon Mitte August 2012

Etwas früher als das Galaxy Note II soll das Samsung Galaxy Note 10.1 vorgestellt werden, denn angeblich wird dieses schon Mitte August 2012 auf den Markt kommen. Eine Präsentation vorab gilt derzeit als unwahrscheinlich, sodass erst der Verkaufsstart geplant sein dürfte und die Vorstellung wenige Tage danach stattfindet.

Das ist zwar unüblich, könnte aber passen, da Samsung sein Galaxy Note 10.1 wohl so früh wie möglich auf den Markt bringen möchte. Gerade wenn man bedenkt, dass das iPad mini ebenfalls kurz vor dem Release stehen soll, ist es für die diversen anderen Tablet-Hersteller ratsam, nicht lange mit einem Verkaufsstart zu warten.

Denn sobald das iPad mini auf dem Markt ist kann damit gerechnet werden, dass dieses erst einmal einen Großteil der Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das dürfte sich dann auch negativ auf die Verkaufszahlen der Konkurrenten auswirken, insofern man bei Apple verstanden hat, dass das iPad mini nicht allzu teuer werden sollte, um einen möglichst großen Erfolg einfahren zu können.

Kann Samsung mit dem Galaxy Note weiterhin einen eigenen Markt schaffen?

Obwohl viele Experten bezogen auf das Samsung Galaxy Note skeptisch waren, hat sich dieses einen eigenen Markt geschaffen, wenngleich dieser nicht unbedingt groß ist. Trotzdem haben auch schon andere Hersteller reagiert und Smartphones mit einem Display auf den Markt gebracht, das größer ausgefallen ist als üblich.

Sollte das Samsung Galaxy Note II also nicht gerade ein totaler Fehlschlag werden, dann kann man davon ausgehen, dass Samsung sein eigenes Segment (der Smartphones mit mindestens 5 Zoll-Display) ausbauen und auch weiterhin beherrschen wird – gerade im Kampf gegen Apple kann dies sehr wichtig sein.

Zwar ist nicht damit zu rechnen, dass Apple selbst ein solch großes Smartphone auf den Markt bringt, aber in Hinblick auf das gesamte mobile Segment kann es nicht schaden, einen Teilbereich komplett für sich zu beanspruchen – genau dies tut Samsung derzeit mit dem Galaxy Note-Smartphone.

Wie wirkt sich der Patenstreit auf die neuen Samsung-Devices aus?

Eine interessante Frage stellt sich zum Schluss, und zwar die, wie sich der Patenstreit zwischen Apple und Samsung auf die Gestaltung der neuen Modelle von Samsung auswirkt. Bislang sieht es so aus, als würde das US-Gericht zugunsten von Apple entscheiden, wodurch Samsung gezwungen sein könnte, in puncto Design umzusatteln.

Ob sich das schon beim Samsung Galaxy Note II und Samsung Galaxy Note 10.1 zeigen wird, ist nicht bekannt, in Zukunft dürfte es aber eine Rolle spielen, wie das US-Gericht entscheiden wird. Denn bei Nichtbefolgen der Anweisungen könnte es für Samsung diverse Verkaufsverbote geben, die Apple auf jeden Fall in die Karten spielen würden.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 9.0/10 (4 votes cast)

Samsung Galaxy Note 10.1: Verkaufsstart schon Mitte August 2012, 9.0 out of 10 based on 4 ratings