Die EU hat in diesem Jahr ein Gesetz verabschiedet, mit dem horrende Kosten für die Nutzung von Datenroaming verhindert werden sollen, wobei sich alle Mobilfunkanbieter in EU-Ländern an das neue Gesetz halten müssen. Zum 01.12.2010 hat auch Prepaid Discounter simyo eine Anpassung seiner Datenroaming Tarife eingeplant, dank der man in Zukunft mit simyo bis zu 75 % günstiger im Ausland surfen kann.

Simyo mit nur noch 49 Cent pro Megabyte innerhalb der EU

Viele Nutzer eines Smartphones haben bislang auf das Datenroaming verzichtet, da immer wieder Meldungen über hohe Rechnungen in Verbindung mit Roaming durch die Medien gegangen sind. Aus diesem Grund hat simyo mehrere Änderungen in Preis und Abrechnung vorgenommen. So wird ab dem 01.12. nicht mehr in einer 100 kB-Taktung, sondern in einer 10 kB-Taktung abgerechnet, zudem gibt es eine maximale Obergrenze an Kosten, die für das Datenroaming im Urlaub über Weihnachten oder während des restlichen Jahres anfallen können.

Standardmäßig hat simyo hier den niedrigsten Betrag festgelegt, der sich auf 59,50 Euro beläuft. Auf Wunsch kann der Betrag aber auch individuell verändert oder komplett aufgehoben werden, sodass man für sich selbst festlegen kann, wie viel Geld man maximal im Urlaub für Roaming ausgeben möchte.

Befindet man sich innerhalb der EU-Grenzen, dann fallen 49 Cent pro verbrauchtem Megabyte an (vormals 1,90 Euro pro MB), in den europäischen Ländern, die nicht der EU angehören, zahlt man 2,49 Euro pro Megabyte (vorher 4,92 Euro/MB) und im Rest der Welt werden 4,49 Euro pro MB (zuvor ebenfalls 4,92 Euro/MB) berechnet.

Telefonate und SMS mit simyo ins Ausland

Ebenfalls günstig kann man mit simyo im Übrigen bei einem Auslandsaufenthalt telefonieren und SMS versenden. Ruft man aus Deutschland bzw. aus einem EU-Land in ein anderes EU-Land an, so zahlt man 46 Cent pro Minute, für Telefonate ins restliche Europa und nach Nordamerika verlangt simyo 1,49 Euro pro Minute und wer in Länder außerhalb Europas und Nordamerikas telefonieren möchte, der bezahlt 2,29 Euro je Minute.

Telefoniert man aus einem Land im EU-fernen Europa oder aus Nordamerika, dann werden für Telefonate in die EU bzw. nach Europa und dem restlichen Nordamerika 1,49 Euro pro Minute fällig, für Gespräche in die restliche Welt muss man mit Kosten von minütlichen 2,49 Euro rechnen.

Befindet man sich in einem Land, das weder zur EU, noch zu Europa und Nordamerika gehört (also im restlichen Teil der Welt), dann zahlt man für Gesprächsminuten in die EU, Rest-Europa und Nordamerika 1,99 Euro, für Telefongespräche in ein anderes Land aus dem Rest der Welt müssen 2,49 Euro bezahlt werden.

Wird man aus dem Ausland aus angerufen, dann werden für Verbindungen innerhalb der EU 17 Cent, für Verbindungen aus dem restlichen Europa 69 Cent und für Verbindungen aus dem Rest der Welt 1,69 Euro berechnet.

Für den SMS-Versand in EU-Länder bezahlt man bei simyo Prepaid günstige 13 Cent, SMS in die restlichen Länder der Welt (ohne Ausnahme) werden mit 39 Cent abgerechnet – auch dieser Preis ist fair.

Fazit: Endlich tut sich es etwas bei den Mobilfunkanbietern in puncto Datenroaming. Vor der Gesetzesänderung waren mobile Datenverbindungen aus dem Ausland ausgesprochen teuer, durch die neue EU-Gesetzgebung werden diese zumindest in Teilen um einiges günstiger. Dass simyo als Prepaid Discounter zu den günstigeren Alternativen gehört, macht den Mobilfunk Discounter für Urlauber um einiges attraktiver als viele Konkurrenztarife.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.5/10 (17 votes cast)

Simyo mit Ausland Daten-Roaming für 49 Cent pro MB in der EU, 8.5 out of 10 based on 17 ratings