Im zweiten Quartal dieses Jahres hatte sich Apple erstmals in der Geschichte des Unternehmens zur Nummer 1 im Smartphone-Segment aufgeschwungen, doch schon nach nur einem Quartal muss man die Führung wieder abgeben. Und zwar ist der größte Rivale Samsung nun die Nummer 1, wenngleich sich die Frage stellt, wie lange Samsung die Führung behalten kann.

Apple in Q3 2011: „Nur“ 17,1 Millionen verkaufte iPhones

Zunächst einmal zu den nackten Zahlen: im dritten Quartal dieses Jahres hat Apple rund 17,1 Millionen iPhones verkaufen können, womit man einen leichten Rückgang im Vergleich zum vorherigen Quartal (knapp 20,34 Millionen verkaufte iPhones) hat hinnehmen müssen, der sich aber leicht erklären lässt.

Immerhin war schon längere Zeit bekannt, dass Apple das neue iPhone im Oktober auf den Markt bringen wird (also zu Beginn des vierten Quartals des Jahres 2011), sodass sich die Interessenten auf das Warten beschränkt und nicht etwa zum Apple iPhone 4 oder auch zum Apple iPhone 3GS gegriffen haben.

Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, das Apple im dritten Quartal des Jahres 2011 weniger Exemplare des iPhones hat verkaufen können als noch im vorherigen Quartal, in dem das Apple iPhone 4 noch aktuell war und die Gerüchte rund um einen späteren Verkaufsstart des Apple iPhone 4S bzw. Apple iPhone 5 die Runde machten.

Samsung in Q3 2011: Rund 27,8 Millionen verkaufte Smartphones

Bei Samsung hingegen gab es keine wartenden Kunden, denn mit dem Samsung Galaxy S2 hat der koreanische Hersteller erst einige Wochen vor dem Start des dritten Quartals ein neues Flaggschiff-Modell auf den Markt gebracht, sodass die Interessenten keinen Grund hatten, auf ein neues Modell zu warten.

Das zeigt sich auch darin, dass Samsungs Verkaufszahlen deutlich gestiegen sind und im dritten Quartal des Jahres 2011 bei rund 27,8 Millionen Smartphones lagen. Allerdings lässt sich nur schwer einschätzen, wie viele Exemplare dabei auf die Top-Modelle entfallen, da Samsung selbst keine Angaben darüber macht.

Aus diesem Grund kann es gut sein, dass Samsung insbesondere viele Einsteigersmartphones hat absetzen können, die zwar für hohe Verkaufszahlen sorgen, dafür aber lange nicht so viel Profit erzielen wie es etwa beim Samsung Galaxy S2 der Fall ist. Somit ist ein Vergleich zwischen Apple (hat nur High End-Smartphones im Sortiment) und Samsung (bunte Mischung aus allen Klassen) schwieriger als man denken könnte.

Apple iPhone 4S spricht für Apple

Obwohl Apple die Marktführung in puncto Smartphones verloren hat, muss man sich in Cupertino eigentlich keine Sorgen machen, dass man auf Dauer ins Hintertreffen geraten wird. Denn vielmehr ist es vermutlich so, dass Samsung die Führung nach nur einem Quartal wird wieder abgeben müssen, und zwar an Apple.

Immerhin heißt es im Moment, dass Apple im vierten Quartal des Jahres 2011 rund 42 Millionen iPhones verkaufen kann, wobei diese Anzahl wohl locker ausreichen dürfte, um Apple wieder an Samsung vorbeiziehen zu lassen, wenngleich auch damit gerechnet werden muss, dass Samsung seine Verkaufszahlen steigern dürfte.

Wenn man aber an das Apple iPhone 4S denkt, das alleine in den ersten drei Tagen der Verfügbarkeit mehr als vier Millionen Mal über die Ladentheke gewandert ist, dann fällt es nur schwer zu glauben, dass sich Samsung weiterhin vor dem großen Rivalen aus Cupertino wird halten können.

Fazit: Apple hat es alles in allem ein wenig selbst zu verantworten, dass man nicht mehr die Nummer 1 im Smartphone-Bereich ist, denn mit Hilfe eines früheren Verkaufsstarts des Apple iPhone 4S wäre das Unternehmen aus Cupertino auf jeden Fall deutlich näher an Samsung herangerückt. So aber wird Apple wohl das Weihnachtsgeschäft benötigen, um wieder an Samsung vorbeizuziehen.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (15 votes cast)

Smartphone Verkaufzahlen im Vergleich Samsung vs. apple iPhone, 8.6 out of 10 based on 15 ratings