Zunächst werden allerdings nur Orte mit hohem Datenaufkommen wie Städte versorgt. Leider gibt es derzeit noch keine Hardware, die 7,2 MBit/s unterstützt, ältere UMTS-Karten und Notebooks lassen sich nur teilweise von 3,6 MBit/s per Software-Update aufrüsten. T-Mobile erwartet jedoch im Laufe des November 2007 erste Laptops, die eine Datenrate von 7,2 MBit/s bewältigen können. Auch erste einzeln verkaufte Daten-karten werden für Nov. 2007 erwartet.

T-Mobile hat wiederum sein EDGE-Netz weiter ausgebaut – in Bayern ist die Modernisierung nun abgeschlossen. Dem mobilen Surfer soll hier eine Datenübertragungsrate von 220 KBit/s im Download und bis zu 180 KBit/s im Upload zur Verfügung stehen, damit lädt er laut Messungen von T-Mobile 1 MByte in etwa 50 Sekunden auf sein Handy. Per HSDPA brauche die gleiche Datenmenge von T-Mobile etwa 2 Sekunden. So ist sicherlich, auch bald bei allen D1 / t-mobile Tarif Discountern eine mobile UMTS Internet Verbindung möglich.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.5/10 (19 votes cast)

T-Mobile hat mit dem Ausbau seines HSDPA-Netzes 7,2 MBit/s begonnen., 8.5 out of 10 based on 19 ratings