Als Apple das iPad vorgestellt hat, da hieß es von Seiten Apples, dass man die Welt mal wieder revolutionieren würde. Und wenn man sich den Erfolg des Apple iPads vor Augen hält, dann kann man das auf jeden Fall unterstreichen. Denn nur kurze Zeit nach dem Launch des Apple iPads kamen viele Konkurrenten aus ihren Löchern gekrochen, die ebenfalls an einem Tablet PC arbeiten. Wer genau welchen Tablet PC plant, das gibt es hier in der Übersicht.

Samsung Galaxy Tab

Der wohl größte Konkurrent für das Apple iPad dürfte das Samsung Galaxy Tab sein, das zur IFA im September vorgestellt werden soll. Hierbei handelt es sich um einen Tablet PC, der mit einem 7 Zoll großen Display ausgestattet ist und ein vorinstalliertes Google Android OS besitzt. Preislich soll das Samsung Galaxy Tab bei 399 Euro liegen, allerdings wird man keine micro SIM-Karten in Verbindung mit dem Galaxy Tab nutzen können. Ob man aber normale SIM-Karten nutzen kann, das steht jedenfalls noch nicht fest.

RIM Blackpad

Ein wenig später als das Galaxy Tab soll das RIM Blackpad auf den Markt kommen, das RIM für den November eingeplant hat. Dabei gibt es noch keinen festen Termin, dafür aber einen festen Preis, denn das Blackpad soll, wie schon das iPad, ab 499 Euro erhältlich sein. Beim Blackpad kommt aber, anders als bei den Blackberry Smartphones von RIM, nicht das Blackberry OS zum Einsatz, sondern ein QNX-OS. Auch das Blackpad besitzt ein 7 Zoll großes Display und sieht auf ersten Konzeptbildern schon sehr gut aus. Von einer micro SIM-Karte ist aber auch hier nichts zu sehen.

neofonie WeTab

Der Klassiker und den iPad-Konkurrenten ist das neofonie WeTab, das ab dem 19. September nun endlich auf den deutschen Markt kommen soll. Ob dies der Fall sein wird, das steht noch in den Sternen, denn bereits zweimal wurde der Release des Gerätes verschoben. Von der Größe her ist das WeTab aber sehr ähnlich zum iPad bzw. noch ein Stück größer (11,6 Zoll) und ist ab einem Preis von 449 Euro zu haben (16 GB Version mit WiFi). Für das WeTab mit 32 GB Speicher und 3G bezahlt man 569 Euro. Anders als das Blackpad und das Galaxy Tab setzt das WeTab auf den Einsatz von micro SIM-Karten, was besonders den Prepaid Discountern zugute kommen wird, die eine solche micro SIM-Karte in ihrem Portfolio haben.

Google Chrome Tablet

Wenn es um Neuigkeiten in der Welt der Technik geht, dann darf natürlich auch Google nicht fehlen, das für den 26. November mit dem Launch seines Chrome Tablets plant, welches erstmals mit dem Google Chrome OS bespielt werden soll. Ein 32 GB fassender interner Speicher, Bluetooth, eine Webcam, WiFi und auch 3G sind bislang als Details bekannt geworden. Die 3G-Funktionalität spricht dafür, dass Google, wie auch Apple, auf den Einsatz von micro SIM-Karten setzen wird.

Fazit: Gegen Ende des Jahres werden die Karten auf dem Markt der Tablet PCs wohl neu gemischt, denn bis dahin hat Apple eine große Konkurrenz bekommen, die Apple mit ihren Geräten in den Schatten stellen will. Ob das in Kürze gelingt, das ist mehr als fraglich, denn könnte die Konkurrenz zumindest für eine Frischzellenkur auf dem Markt der Tablets sorgen.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie die Seite:
Rating: 8.6/10 (14 votes cast)

Tablet PC Vergleich mit RIM Blackpad - WeTab - Chrome Tablet, 8.6 out of 10 based on 14 ratings